×

Wetter

Wetter Südostschweiz

Nacht auf morgen
Nach einem lange Zeit trüben und nassen Tag ist es in der kommenden Nacht vorwiegend trocken, ab und zu ziehen noch ein paar Schauer durch (aber nicht flächendeckend).
Morgen Vormittag
Der Mittwochvormittag zeigt sich wechselnd bewölkt und nach wie vor zum grössten Teil trocken... aber eben nicht ganz 100%ig. Vor allem entlang der Glarner Alpen und im Rätikon sind einzelne Schauer möglich.
Morgen Nachmittag
Am Nachmittag werden die Haufenwolken grösser, das Schauerrisiko steigt weiter an. Auch Gewitter sind möglich. Zwischen den Wolken zeigt sich auch mal die Sonne. Die Temperaturen erreichen im Churer Rheintal um 19 Grad, die Nullgradgrenze liegt auf 2700 bis 2800 Metern. Auf den Bergen weht leichter Wind aus West bis Nord.
Aussichten
Am Donnerstag gibt es mehr Wolken als Sonne und auch häufigere Regengengüsse, die Temperaturen gehen in der Folge etwas zurück. Am Freitag und am Wochenende geht es dann wieder mit Tagesgangwetter weiter. Sonne, Quellwolken und lokale Regengüsse oder Gewitter. Nicht unfreundlich, aber eben auch nicht stabil (mühsam für die Bauern, kein Heuwetter). Man kann sicher was im Freien unternehmen, aber eine gewisse Flexibilität gehört eben auch dazu. Die Temperaturen sind angenehm und orientieren sich an der 20-Grad-Marke (oder knapp darüber... je nach Sonnenanteil).
Für weitere Wochentage swipen
Nacht auf morgen
Nach einem lange Zeit trüben und nassen Tag ist es in der kommenden Nacht vorwiegend trocken, ab und zu ziehen noch ein paar Schauer durch (aber nicht flächendeckend).
Morgen Vormittag
Der Mittwochvormittag zeigt sich wechselnd bewölkt und nach wie vor zum grössten Teil trocken... aber eben nicht ganz 100%ig. Vor allem entlang der Glarner Alpen und im Rätikon sind einzelne Schauer möglich.
Morgen Nachmittag
Am Nachmittag werden die Haufenwolken grösser, das Schauerrisiko steigt weiter an. Auch Gewitter sind möglich. Zwischen den Wolken zeigt sich auch mal die Sonne. Die Temperaturen erreichen im Churer Rheintal um 19 Grad, die Nullgradgrenze liegt auf 2700 bis 2800 Metern. Auf den Bergen weht leichter Wind aus West bis Nord.
Aussichten
Am Donnerstag gibt es mehr Wolken als Sonne und auch häufigere Regengengüsse, die Temperaturen gehen in der Folge etwas zurück. Am Freitag und am Wochenende geht es dann wieder mit Tagesgangwetter weiter. Sonne, Quellwolken und lokale Regengüsse oder Gewitter. Nicht unfreundlich, aber eben auch nicht stabil (mühsam für die Bauern, kein Heuwetter). Man kann sicher was im Freien unternehmen, aber eine gewisse Flexibilität gehört eben auch dazu. Die Temperaturen sind angenehm und orientieren sich an der 20-Grad-Marke (oder knapp darüber... je nach Sonnenanteil).
meteonews logo
Wetter News