×

Zu Besuch bei den Unihockey-Söldnerinnen in Schweden

Zu Besuch bei den Unihockey-Söldnerinnen in Schweden

Das gab es noch nie. Gleich drei Bündnerinnen sind derzeit in der schwedischen Unihockeyliga tätig. Grund genug, Flurina Marti, Chiara Gredig und Lara Heini einen Besuch abzustatten.

Südostschweiz
28.10.21 - 18:25 Uhr
Unihockey
Zum ersten Mal sind drei Bündnerinnen in der höchsten Schwedischen Unihockeyliga tätig.
Zum ersten Mal sind drei Bündnerinnen in der höchsten Schwedischen Unihockeyliga tätig.
Archivbilder

Lara Heini ist mittlerweile in ihre vierte Saison in der besten Unihockeyliga der Welt gestartet. Die Bündnerin hatte keine Anlaufschwierigkeiten in Schweden. Vorletzte Saison wurde sie gar zur besten Torhüterin gekürt. Mit ihrem Verein Pixbo Wallenstam scheiterte sie in der vergangenen Saison erst im Finale.

Lara Heini an der WM 2019 im Spiel gegen Schweden.
Lara Heini an der WM 2019 im Spiel gegen Schweden.
Bild Keystone/Archiv

Auf diese Saison hin bekam Heini Verstärkung von Flurina Marti. Gemeinsam feierten sie mit Piranha Chur mehrere Schweizer Meister Titel. Können sie mit Pixbo auch den schwedischen Meistertitel holen? Marti scheint sich im neuen Team auf jeden Fall bereits zurecht gefunden zu haben. In den letzten vier Spielen erzielte die Verteidigerin ein Tor und bereitete vier Treffer vor.

Den beiden Ex-Piranha-Spielerinnen läuft es auch im Team äusserst gut. Nach insgesamt sechs Spielen und ebensovielen Siegen belegen sie derzeit den zweiten Platz in der Tabelle. Direkt hinter Thorengruppen, dem letztjährigen Finalisten.

Flurina Marti als Captain der Nationalmannschaft an der WM 2019.
Flurina Marti als Captain der Nationalmannschaft an der WM 2019.
Bild Keystone/Archiv

 

Chiara Gredig, die wie Marti auf diese Saison hin in die schwedische Liga wechselte, will mit ihrem Team Sirius die Dominanz von Pixbo durchbrechen. Gredig, ebenfalls zuletzt für Piranha Chur im Einsatz, steht mit Sirius derzeit auf Position 6 (3 Siege, 3 Niederlagen).

Verteidigerin Chiara Gredig an der WM 2019.
Verteidigerin Chiara Gredig an der WM 2019.
Bild Keystone/Archiv

Am Samstag kommt es nun zum ersten Mal in der Geschichte der Bündner Unihockeygeschichte zum Aufeinandertreffen von gleich drei Bündnerinnen in der schwedischen Liga. Die «Südostschweiz» ist mit von der Partie. Den Matchbericht lesen sie am Samstagabend auf www.suedostschweiz.ch.

Die Südostschweiz bei den Söldnerinnen

Die Südostschweiz-Journalisten Jan Zürcher (Ressortleiter Sport) und Stefan Salzmann (Unihockeyexperte der «Südostschweiz») werden nebst dem Spielbesuch die Spielerinnen persönlich treffen und über deren Leben in Schweden berichten.

Jan Zürcher und Stefan Salzmann über ihre Schweden-Reportage:

Video Melanie Möhr/TV Südostschweiz

Die Geschichten aus Schweden gibt es in den kommenden Tagen auf den Kanälen der Medienfamilie Südostschweiz zu sehen, hören und lesen.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Unihockey MEHR