×

Die FCD-Herren schaffen den Aufstieg

Die FCD-Herren schaffen den Aufstieg

Das Fanionteam des FC Davos hat das grosse Saisonziel am Sonntag souverän erreicht: Dank eines 2:0-Sieges über Verfolger AC Bregaglia konnte der Aufstieg in die 4. Liga erreicht werden.

Pascal
Spalinger
11.05.22 - 12:00 Uhr
Fussball
Das Fanionteam feiert unmittelbar nach dem Sieg gegen Bregaglia den Aufstieg.
Das Fanionteam feiert unmittelbar nach dem Sieg gegen Bregaglia den Aufstieg.
zVg/FCD

Die Spitzen-Begegnung zwischen Leader Davos und dem zweitplatzierten Bregaglia war langezeit vor allem von Kampf geprägt. Die Gastgeber führten auf dem Kunstrasen des Sportzentrums zwar die technisch etwas feinere Klinge und waren mehrheitlich in Ballbesitz. Wirklich zwingende Aktionen waren gegen die dichte und unzimperlich einsteigende Verteidigung der Bergeller eher eine Seltenheit. Vielmehr mussten sich die Davoser in der ersten Halbzeit bei ihrem Torhüter Paul Ardüser bedanken, der zwei Riesenchancen nach schnellen Gegenstössen Bregaglias gekonnt zunichte machte. Je länger die Partie in der ersten Halbzeit dauerte, desto mehr waren die Davoser in Ballbesitz. Sie kamen auch zu ein paar richtig guten Chancen, vermochten diese aber nicht zu verwerten. Denn einmal verhedderte man sich in der gegnerischen Abwehr, oder dann geriet entweder der letzte Pass zu ungenau, oder der Schuss landete neben dem Tor – oder in den Fängen des ebenfalls guten gegnerischen Torhüters.

Späte Erlösung 

Die Partie änderte sich in ihrer Art auch in den zweiten 45 Spielminuten nicht wesentlich: Die Gastgeber rannten an, im unbändigen Willen, den für den Aufstieg entscheidenden Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Die Verteidigung Bregaglias hielt jedoch weiterhin stand. In der 80. Minute wurden die Davoser Bemühungen dann endlich belohnt: Corsin Ardüser netzte zum vielumjubelten 1:0 ein. Danach war der Bann gebrochen, und in der 86. Minute erhöhte der eingewechselte Dominic Russi auf 2:0. Damit durften die Davoser nach dem Spiel verdient auf den Aufstieg in die 4. Liga anstossen. Sie erreichten das Saisonziel in einer erstaunlichen Souveränität: Kein Spiel ging verloren, in der Tabelle hat man derzeit 13 Punkte Vorsprung auf die nächsten Verfolger, und das Torverhältnis von 40:6 ist imposant.

Senioren gewinnen, Junioren verlieren

Nicht nur die erste Mannschaft reitet derzeit auf einer Erfolgswelle, sondern auch das Seniorenteam. Auswärts beim FC Flums-Walenstadt resultierte ein 1:0-Erfolg, wobei die Davoser die Partie in der zweiten Halbzeit für sich entscheiden konnten. Nach einem überzeugenden Start in die Saison liegt das Seniorenteam in der Tabelle einen Punkt hinter Leader Thusis/Cazis auf dem zweiten Platz.

Weniger gut läuft es derzeit bei den verschiedenen Juniorenteams des FCD – was wohl auch damit zusammenhängt, dass die Equipen wegen ferien-bedingter Abwesenheiten derzeit teilweise mit dem letzten Aufgebot antreten müssen. Die A-Junioren bekamen es zu Hause mit Uznach zu tun. Zwar vermochte Geronimo Stiffler unmittelbar vor der Pause zum 1:2 zu verkürzen, schlussendlich ging die Partie aber mit 1:4 verloren. Danach liegen die A-Junioren in der Rangliste auf Platz neun. Die B-Junioren verloren ihr Heimspiel gegen Mels mit 1:2. Davoser Torschütze war Ruben Rua Rodrigues. Und die Db-Junioren unterlagen Trübbach auswärts mit 1:5.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Fussball MEHR