×

Nino Niederreiter ist «red hot»

Nino Niederreiter ist «red hot»

Nino Niederreiter erzielt für Carolina seinen siebten Saisontreffer. Als «red hot» beschriebt ihn der Kommentator beim Treffer. Der Ausdruck passt auch auf die bisherige Saisonleistung des Churers.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Eishockey
Nino Niederreiter ist in den ersten Saisonwochen treffsicher: Er hat nach 13 Partien bereits sieben Tore auf dem Konto
Nino Niederreiter ist in den ersten Saisonwochen treffsicher: Er hat nach 13 Partien bereits sieben Tore auf dem Konto
KEYSTONE/AP/Karl B DeBlaker

Die Carolina Hurricanes machten daheim gegen die Columbus Blue Jackets aus einem 1:3-Rückstand noch einen sicheren 7:3-Erfolg, ihren zehnten im 13. Spiel. Niederreiter traf 47 Sekunden vor der zweiten Pause im Powerplay zum 5:3. Der Churer Stürmer hat seit Saisonstart in mehr als der Hälfte der Spiele getroffen. Da ist auch der Satz: «Nino stays red hot», angebracht. Mit diesen Worten umschreibt der NHL-Kommentator Ninos Verhalten vor dem Tor, und den unbändigen Willen, den Puck ins tor zu befördern.

Hier das Tor von Nino Niederreiter:

Der gute Saisonstart der Hurricanes beflügelt auch Niederreiter. «Wenn es dem Team gut läuft, dann hilft das einem natürlich auch selber», sagte er nach dem letzten Spiel gegen Dallas, das die Canes mit 5:3 gewannen und in dem Niederreiter einmal mehr traf. Es war einer seiner schönsten Treffer in dieser noch jungen Saison. «What a move by Nino Niederreiter», lief es bei diesem Tor dem Kommentator voller Enthusiasmus über die Lippen. Und weil es so schön war, zeigen wir Euch das Solo Niederreiters nochmals:

Weitere Schweizer Punktesammler

Suter war am entscheidenden Tor der Blackhawks in der Verlängerung zum 3:2 beteiligt. Der frühere ZSC-Stürmer bereitete 16 Sekunden vor Ende der Overtime in einer 2:1-Situation den Treffer von Ex-Ambri-Topskorer Dominik Kubalik vor. Dieser hatte zuvor schon zum 2:1 getroffen. Suter verpasste seinen siebten Saisontreffer in der Verlängerung mit einem Pfostenschuss nur knapp.

Auch Timo Meier kam in der Nacht auf Dienstag zu einem Sieg und einem Assist. Der Ostschweizer war beim 3:2-Erfolg der San Jose Sharks im kalifornischen Duell gegen die Anaheim Ducks am 1:1 beteiligt. Es war sein siebter Skorerpunkt in dieser Saison. (sda/krr)

Kommentieren

Kommentar senden