×

HC Davos und Fans finden gemeinsamen Weg

HC Davos und Fans finden gemeinsamen Weg

Die National League stellt sich neu auf und plant verschiedene Reformen. Nun haben sich der HC Davos und seine Fans getroffen – und gefunden.

vor 1 Monat in
Eishockey
HCD Eishockey Davos Fans
Der HCD und seine Fans haben sich virtuell getroffen, die Ligareformen besprochen und einen gemeinsamen Weg gefunden.
ARCHIV

Bei der derzeit diskutierten Ligareform stehen unter anderem eine Erhöhung der Ausländerzahl und eine geringere Durchlässigkeit zwischen den Ligen zur Diskussion. Diese Punkte haben in den vergangenen Wochen und Tagen für einigen Gesprächsbedarf gesorgt. Die Eishockeyfans haben sich schweizweit klar zu den Themen geäussert. Am Wochenende haben sich Verantwortliche des HC Davos mit Vertretern der Fanclubs zum virtuellen Austausch getroffen, wie der Fanclub «Sektor 1921» seinen Mitgliedern in einer Mitteilung berichtet.

Financial Fairplay und Schweizer Kern

Der HC Davos sei an einem starken Financial Fairplay interessiert, was der Fanclub unterstütze. Die Ausländerregelung stehe beim HCD nicht weit oben auf der Prioritätenliste, schreibt der «Sektor 1921» weiter. Es sei vonseiten des Vereins auch mitgeteilt worden, dass ein allfälliges Ausländerkontingent von acht Spielern nicht ausgeschöpft würde, und dass man beim HCD auf einen Schweizer Mannschaftskern setzen möchte. Ein Kompromiss, mit dem man als Fanclub leben könne, wie es weiter heisst.

Aktuellen Auf-/Abstiegsmodus beibehalten

Es habe sich in dem Treffen auch gezeigt, dass der HC Davos, wie andere Vereine auch, befürchte, einen Abstieg nicht überleben zu können. Nichtsdestotrotz sei der HCD dazu bereit, einen Vorschlag zu unterstützen, der den aktuellen Auf-/Abstiegsmodus beibehalte. Eine grössere Öffnung sei, so vermute der HCD, jedoch aufgrund des Widerstandes, insbesondere kleinerer Teams, unrealistisch. Auch hier bietet der «Sektor 1921» Hand zur weiteren Unterstützung.

Wir hatten gestern einen sehr produktiven und transparenten Online-Roundtable mit den Verantwortlichen des Hockey Club Davos. Im Post seht ihr die Zusammenfassung. #zämaschtah #sektor1921

Gepostet von Sektor 1921 am Sonntag, 17. Januar 2021

Fan-Beirat zum Verwaltungsrat

Ausserdem sei seitens HCD angeboten worden, dass Vertreter der Fanclubs künftig in einer Art Beirat zum Verwaltungsrat auch in strategischen Fragen angehört werden können. Eine Idee, die bei den Fanclubs auf offene Ohren stiess. Man hoffe, dass ein solches Modell in der Liga Schule mache, schreibt der «Sektor 1921» weiter.

Vernünftigen Weg gemeinsam beschreiten

Man sei als Fanclub auch nach diesem transparenten Treffen zum Schluss gekommen, dass der HCD in den Ligareformen einen vernünftigen Weg beschreiten wolle. Man vertraue darauf, dass der HC Davos die besprochenen Positionen in den einzelnen Punkten auch so in den Ligaversammlungen einbringe und verteidige. Entsprechend sehe man als Fanclub keinen Grund, dem HCD die Unterstützung zu entziehen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. (dje)

Kommentieren

Kommentar senden