×

Churer Stimmvolk will etwas günstigere Kitas

Kindertagesstätten kostet künftig weniger. Die Churerinnen und Churer haben den Gegenvorschlag angenommen. Er tritt bereits ab nächstem Jahr in Kraft.

Ursina
Straub
14.02.22 - 04:30 Uhr
Politik

Die Stimmberechtigten der Stadt Chur haben die Initiative für bezahlbare Kitas mit 5854 Stimmen abgelehnt. Das entspricht 54 Prozent Nein-Stimmen. 4531 stimmten dafür. Die Initiative der SP Chur hätte als allgemeine Anregung verlangt, dass die Beiträge an die familienergänzende Betreuung – also für Kindertagesstätten oder Kitas – verdoppelt werden. Und zwar von rund einer Million Franken auf rund zwei Millionen Franken. Damit junge Familien finanziell entlastet werden. Dem hat das Stimmvolk am Sonntag also eine Ab­sage erteilt.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!