×

20'000 Impftermine sind noch nicht vergeben

20'000 Impftermine sind noch nicht vergeben

Die Covid-19-Fallzahlen in Graubünden sind rückläufig. Die Situation habe sich stabilisiert, heisst es bei den Behörden. Bis im Juli sollen 50 Prozent der Bevölkerung geimpft sein.

Dario
Morandi
04.06.21 - 04:30 Uhr
Politik

Auch in Graubünden entspannt sich die Situation im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie zusehends. Die Lage sei sehr ruhig, sagte die Bündner Kantonsärztin Marina Jamnicki am Donnerstag an einer Medienkonferenz in Chur. Inzwischen würden «weniger als 20 Fälle pro Tag» mit positiven Covid-19-Befunden im Kanton registriert. Gemäss ihren Angaben befinden sich momentan sechs Personen in Spitalpflege, eine davon muss intensivmedizinisch betreut werden. «Die Fallzahlen befinden sich im Stabilisierungsprozess», so die oberste Medizinerin.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!