×

Andrin, David oder doch Luca? So könnt ihr euch Namen besser merken

Es ist schnell passiert, dass man nicht mehr weiss, wie das Gegenüber heisst. So könnt ihr es künftig vermeiden, Namen zu vergessen. 

Ammar
Jusufi
26.12.23 - 04:30 Uhr
Leben & Freizeit
Kennenlernen: Häufig fällt es Menschen schwer, sich den Namen des Gegenübers gleich zu merken. 
Kennenlernen: Häufig fällt es Menschen schwer, sich den Namen des Gegenübers gleich zu merken. 
Bild Freepik

«Wie hiess er nochmal?», geht uns manchmal im Alltag durch den Kopf, wenn jemand mit uns redet. Die unangenehme Situation, nach dem Namen zu fragen, wollen wir unbedingt vermeiden. Wenn wir ehrlich sind, hat die Person ihn uns schon beim ersten Treffen verraten. Schwierig wird es dann, wenn jemand beim neuen Job etwas meint wie: «Schicks mir einfach per Mail.» Würde man ja gerne, aber an wen soll die Mail jetzt gerichtet sein? Hier ein paar Tipps, wie man sich Namen besser merken kann:

1. Sprecht den Namen sofort selbst aus.
So stellt ihr auch gleichzeitig sicher, dass ihr den Namen richtig verstanden habt, schreibt «emotion.de» in einem Beitrag. Dadurch, dass ihr den Namen gleich in euer Wortschatz einprägt, fällt es euch leichter, ihn zu merken. 

2. Sucht ein passendes Bild zum Namen.
Unser Gedächtnis für Bilder ist viel besser als unser Gedächtnis für Namen. Darum kann es extrem hilfreich sein, den Namen mit einem Bild zu verknüpfen, schreibt «emotion.de» weiter. Manchmal ist es nicht ganz so einfach, aber ihr könnt versuchen, herauszufinden, woran euch die Person erinnert. 

3. Haltet beim Kennenlernen Blickkontakt.
Das Gesicht und die Augen sind entscheidend, um sich Namen zu merken. Haare und Kleidung hingegen spielen eine kleinere Rolle. Das hat der Psychologe Charlie Frowd in einer Untersuchung festgehalten, wie «karrierebibel.de» berichtet. Darum ist es wichtig, dass ihr beim Merken des Namens stets Blickkontakt haltet. 

4. Schreibt euch den Namen auf.
Auch Aufschreiben verbessert die Erinnerung und heutzutage kann dabei das Smartphone sehr hilfreich sein, wie «karrierebibel.de» schreibt. Ihr könnt zum Beispiel nach der Nummer der Person fragen. Wenn ihr Glück habt, hat die Person sogar ein Whatsapp-Profilbild, worauf sie zu sehen ist. Das ist dann etwas wie der Jackpot beim Namenmerken. 

5. Schaut im internen System nach.
Wenn ihr einen neuen Job habt, und auf einmal mit einem Dutzend neuer Namen konfrontiert seit, kann eine interne Telefonliste dabei helfen, euch diese Namen zu merken. Optimal ist es, wenn das neue Unternehmen auf der Webseite über einen «Team»-Tab verfügt, das zugleich auch Bilder der Mitarbeitenden zeigt. 

Keine Angst, wenn es nicht klappt

Ihr habt den Namen trotzdem vergessen? Bloss keine Panik. Auch hierfür gibt es Tricks, die euch aus dieser unangenehmen Situation befreien können. 

1. Stellt eine andere Person vor.
Zugegebenermassen braucht ihr für diesen Trick noch eine dritte Person. Ausserdem dürfen sich die beiden Personen nicht kennen. Wenn das aber der Fall ist, könnt ihr die Person, deren Namen ihr vergessen habt, der anderen Person vorstellen. Im besten Fall nennt sie dann ihren eigenen Namen.

2. Spricht über Gemeinsamkeiten und Erinnerungen.
Spricht ein Thema an, das euch mit der Person verbindet oder an die ihr euch erinnern könnt. Das bringt euch bestenfalls Sympathiepunkte und macht die Frage nach dem Namen etwas weniger unangenehm, wie «prosieben.ch» berichtet.

3. Seid ehrlich und authentisch.
Das Vergessen eines Namens kann alle mal treffen. Darum kann es auch helfen, einfach ehrlich zu sein. Gibt einfach zu, dass ihr ein Problem damit habt, euch Namen zu merken. Das ist authentisch und kann überzeugend wirken, wie «prosieben.ch» weiter schreibt. Wenn ihr Glück habt, geht es eurem Gegenüber genauso. 

Ammar Jusufi schreibt als Redaktioneller Mitarbeiter und Online-Produzent über Geschichten aus der Region. Er hat sich 2023 der Medienfamilie Südostschweiz angeschlossen. Er lebt in St. Gallen, ist aber wegen seines Heimatorts St. Moritz tief in Graubünden verwurzelt. Besonderes Interesse zeigt er für Aufreger- und Blaulicht-Themen.

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zum Thema MEHR
Mehr zu Leben & Freizeit MEHR