×

«Goldener Violinschlüssel» für Luzerner Akkordeonistin Claudia Muff

Die Akkordeonistin Claudia Muff aus Ruswil LU erhält den «Goldenen Violinschlüssel 2022», die höchste Schweizer Auszeichnung im Folklorebereich. Die 51-jährige Preisträgerin bewegt sich zwischen neuer und alter Volksmusik und vermittelt diese als Musiklehrerin.

Agentur
sda
28.09.22 - 15:42 Uhr
Kultur & Musik
Die Akkordeonistin Claudia Muff aus dem Luzerner Hinterland wird für ihr musikalisches Schaffen ausgezeichnet.
Die Akkordeonistin Claudia Muff aus dem Luzerner Hinterland wird für ihr musikalisches Schaffen ausgezeichnet.
Rita Pauchard

Die Trophäe wird ihr am kommenden Samstag in Ruswil feierlich übergeben, wie der Verein «Goldener Violinschlüssel» am Mittwoch mitteilte. Muff stammt aus einer musikalischen Familie und wuchs auf einem kleinen Bauernhof in Menznau LU auf.

Ihr Vater Hans Muff war ein populärer Klarinettist und Saxofonist mit eigener Ländlerkapelle, in der die Tochter bereits in jungen Jahren mitspielte. Heute ist die musikalisch vielseitige und angesehene Musikerin in verschiedenen Topformationen der Schweiz und auch als Komponistin aktiv. Sie sei Vorbild zahlreicher Musiktalente, heisst es in der Mitteilung.

Musikalisch geprägt haben Muff der Akkordeonist Walter Grob, der ihr sein Akkordeon vermachte, und Willi Valotti, berühmter Akkordeonist der Kapelle Heirassa und der Alderbuebe. Die beiden Vorbilder und Förderer von Muff sind ebenfalls Träger des «Goldenen Violinschlüssels».

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Kultur & Musik MEHR