×

Keine Fasnacht, kein Problem

Keine Fasnacht, kein Problem

Das Fasnachtsherz blutet stark. Die Corona-Pandemie verunmöglicht die Feierlichkeiten – zumindest ausserhalb der eigenen vier Wände.

vor 2 Monaten in
Aus dem Leben

Ein Februar ohne jegliche Guggamusik, Umzüge, Konfetti oder Kostüme. Wobei gegen eine Fasnacht in den eigenen vier Wänden eigentlich nichts spricht. Die Ausrüstung dazu haben wohl die meisten von uns zu Hause. Hier ein paar Tipps für das «Fasnachten» ohne grosse Menschenansammlungen.

Der «Morgastreich»
Man nehme beispielsweise das Lieblingspaar Schuhe seines Partners und bindet die Schuhbändel zusammen. Kleiner Tipp: Bestenfalls vor dem Einschlafen machen, damit der Partner gleich nach dem Frühstück in den neuen Tag stolpert. Das wäre dann der «Morgastreich».

Das Kostüm
Die ganz verrückten Fasnächtler unter Euch könnten dazu gleich noch in das hausgemachte Kostüm schlüpfen. Eine Mumie aus gehamstertem Toilettenpapier ist in diesem Jahr laut Insidern der absolute Renner.

Der Umzug
Das Kostüm sollte dann zudem auch am internen Fasnachtsumzug gezeigt werden. Dazu ganz einfach auf dem Bürostuhl sitzen bleiben und eine Runde durch die Wohnung drehen. Optional: Den Stuhl zuvor bunt dekorieren.

Das Konfetti
Bestenfalls nimmt man zum Fasnachtsumzug in den eigenen vier Wänden gleich noch etwas Konfetti mit. Auch für diese muss niemand extra in den Supermarkt rennen. Schliesslich haben wir aktuell genug Papier im Homeoffice. Vorsicht: den Lohnausweis braucht ihr noch für die Steuererklärung. Daraus also besser kein Konfetti basteln.

Die Guggamusik
Für die ultimative Fasnachtsstimmung fehlt nun nur noch die Guggamusik. Im 2021 auch bekannt als «Gugga bim Kocha». Man nehme verschiedene Kochtöpfe und dazu pro Person zwei Kellen. Die Töpfe am besten in der ganzen Wohnung verteilen und so tanzend durch die Wohnung hüpfen und immer wieder auf einen Topf schlagen. Achtung: Unbedingt die Nachbarn über das Vorhaben informieren. Ansonsten über eine allfällige zweite Melodie in der Wohnung oberhalb nicht erschrecken.

Die Profitipps
Spass bei Seite: Was machen eigentlich die richtigen Fansächtler zu Zeiten von Corona im Februar?

Wir haben nachgefragt:

 

 

Wie feiert Ihr zu Hause Fasnacht? Schickt uns Eure Ideen, Fotos oder Videos an online@suedostschweiz.ch

Kommentieren

Kommentar senden