×

Auf dem Bau fehlt der Nachwuchs

Auf dem Bau fehlt der Nachwuchs

Graubündens Bauwirtschaft sorgt sich wegen zu tiefer Lehrlingszahlen im Bauhauptgewerbe. Es fehlen vor allem junge Maurer und Maurerinnen.

Hans Peter
Putzi
25.10.21 - 04:30 Uhr
Wirtschaft

Es ist keine neue Erkenntnis: Lehrstellen im Gewerbe sichern die hohe Qualität der hiesigen Infrastruktur. Ob Einfamilienhaus, Sportanlage, Gewerbeliegenschaft, Stromleitung, Strassen und Schienen: Eine moderne und gepflegte Infrastruktur ist das sichtbarste Merkmal eines hoch entwickelten Landes. Eine zentrale Rolle auf dieser Visitenkarte des Schweizervolks kommt der Bauwirtschaft zu. Ob Tiefbau oder Hochbau – Bau ist überall. Und ohne Bau resultieren auf Dauer Wirtschaftsabbau und Zerfall.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!