×

Im April sehr gute Zahlen erzielt

Im April sehr gute Zahlen erzielt

Die Zahlen des Winters (ohne Ferienwohnungen) liegen nun vor. Nach der bisher wenig erfreulichen Saison stimmt der April optimistisch. Trotzdem bleibt eine negative Winterbilanz.

Davoser
Zeitung
vor 2 Wochen in
Wirtschaft
Bis Mitte April herrschten auf Gotschna-Parsenn ideale Schneebedingungen.
zVg/Jakob Jägli

Die Betriebe in der Destination schliessen den Winter mit einem Minus von 23,69 Prozent ab.

April

Nach dem Totalausfall im April 2020 zeigt sich das Ergebnis in diesem Jahr sehr erfreulich. Die Davoser Hotels generierten 28 186 Übernachtungen. Somit fast gleich viel wie 2019 (28 506 LN). Die Veränderung zum 5-Jahresschnitt beträgt +30,8 Prozent. Auch die Hotels in Klosters verzeichneten mit 4570 Übernachtungen so viele Logiernächte wie seit 2012 nicht mehr. Insgesamt weisen die Betriebe der Destination 36064 Nächtigungen aus. Auch dieses Resultat ist erfreulich, liegt es doch rund 18 Prozent über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre.

Wintersaison

In der Davoser Hotellerie resultiert über den ganzen Winter ein Rückgang von 12,69 Prozent (-49144 LN). In Klosters generierten die Hotels 6,29 Prozent weniger Übernachtungen als im letzten Jahr. Insgesamt verzeichnen die Hotels in der Destination ein Minus von 11,75 Prozent (-53289 LN). Bei insgesamt 435063 Übernachtungen weist die Destination eine Abnahme von 23,69 Prozent (-135029 LN) gegenüber dem Vorjahr aus. Im Vergleich zum Durchschnitt der letzten 5 Jahre sind es -30,34 Prozent. Bei den vermieteten ­Ferienwohnungen wird das Ergebnis leicht besser ausfallen.

Nationen

Mit dem positiven Aprilresultat (+27496 LN) hat sich der Rückgang bei Schweizer Gästen nochmals verringert. Das Minus beträgt nun noch 8,71 Prozent (-33274 LN). In der Hotellerie resultiert nun gar ein Plus von 7,28 Prozent. Deutsche Besucher generierten diesen April mehr Logiernächte als 2019. Insgesamt beträgt die Abnahme nun 55,01 Prozent (-47340 LN) gegenüber der letzten ­Wintersaison. Die Nachfrage bei ausländischen Gästen sank gegenüber der ­Vorjahresperiode um 54,12 Prozent (-101755 LN). Die finalen Ergebnisse ­inklusive Ferienwohnungen werden in etwa einem Monat publiziert. (ddo)

Kommentieren

Kommentar senden