×

Arosa geht, Davos kommt

Arosa geht, Davos kommt

Zwei Minuten. Solange dauerte es, eine inzwischen 95-jährige Geschichte zu beenden. Oder ihr eine Fortsetzung zu ermöglichen. Wie man es nimmt.

Barbara
Gassler
vor 2 Wochen in
Wirtschaft

Diese zwei Minuten ereigneten sich am Dienstag auf dem Parkplatz des PMOD, als ein Helikopter den Container für die beiden letzten Apparate zur Messung des atmosphärischen Ozons in 10 bis 80 Kilometern Höhe einflog, abstellte und sich wieder entfernte. Begonnen hatte die Geschichte 1921, als der tuberkulosekranke Geophysiker Paul Götz das Lichtklimatische Observatorium Arosa gründete. Er wollte, genau wie Carl Dorno – aus seiner Arbeit ging bekanntlich das PMOD/WRC hervor – mit dem er in Davos zusammengearbeitet hatte, beweisen, dass das Höhenklima heilt.