×

Premiere des Nordic City Sprints abgesagt

Premiere des Nordic City Sprints abgesagt

Es hätte ein Langlauffest auf einer Spezialloipe mitten im Ortszentrum von Davos werden sollen. Nun muss die Premiere des Nordic City Sprints vom 12. Februar aufgrund der vom Bundesrat verlängerten Covid-Massnahmen abgesagt werden.

Davoser
Zeitung
18.01.22 - 12:00 Uhr
Wintersport
Nun wird es doch nichts mit einer temporären Loipe im Stadtzentrum. Am Ortsrand kann dem Langlaufsport aber uneingeschränkt gefrönt werden.
Nun wird es doch nichts mit einer temporären Loipe im Stadtzentrum. Am Ortsrand kann dem Langlaufsport aber uneingeschränkt gefrönt werden.
zVg/Christian Egelmair

Die Vorbereitungen für die Premiere des Nordic City Sprints auf einer Spezialloipe in Davos waren in vollem Gange. Doch der Bundesrat hat am vergangenen Mittwoch die aktuellen Covid-Massnahmen für Veranstaltungen bis Ende März verlängert, was einer Absage für den ­Nordic City Sprint gleichkommt. Für die Zuschauer hätte die 3G-Regel umgesetzt werden müssen. André Rellstab, Leiter Events der Destination Davos Klosters, zu den Beweggründen der Absage: «Nebst dem Start-Ziel-Bereich beim Kurpark hätte auch das ganze Zentrum entlang der Strecke zum offenen Event- und Festgelände gehört. Aufgrund der verlängerten Massnahmen durch den Bundesrat hätten sämtliche Bereiche eingezäunt und die Zuschauer mittels Eingangskontrolle auf die 3G überprüft werden müssen.» Ein Umstand mit weitreichenden Folgen: Die Durchführung wäre mit enormen finanziellen und ­personellen Mehraufwänden verbunden ­gewesen. Aufwände, die schlicht und ­einfach nicht mehr vertretbar sind.

Zukunft des Anlasses noch offen

Die Veranstalter wollen die Weiter-führung des Langlauf-Projekts zu einem späteren Zeitpunkt prüfen. Da der Aufwand gross und die Logistik komplex ist, müssen alle Voraussetzungen für eine Durchführung gegeben sein. Den bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird das Startgeld zurückerstattet. Sie werden über die ­Details auf den entsprechenden Kanälen informiert. (pd)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Wintersport MEHR