×

Den zweiten Kantersieg eingefahren

Das Wochenende ist für die beiden obersten Herrenteams der Iron Marmots Davos-Klosters zwiespältig verlaufen. Das Fanionteam unterlag zuerst Bassersdorf-Nürensdorf, kanterte tags darauf aber die Rheintal Gators nieder. Die U21-Junioren verloren beim Spiel gegen die Jona-Uznach Flames ihre beiden besten Skorer.

Pascal
Spalinger
27.09.22 - 16:39 Uhr
Unihockey
Die 1.-Liga-Herren konnten am Wochenende weitere drei Punkte einfahren.
Die 1.-Liga-Herren konnten am Wochenende weitere drei Punkte einfahren.
Bild: zVg/Luzia Schär

«Das heutige Heimspiel ging mal mächtig in die Hose. Zu wenig Biss und kein Abschlussglück gegen Unihockey Bassersdorf Nürensdorf.» So titelte das Herren-Eins die samstägliche 4:9-Heimniederlage gegen den Widersacher aus dem Kanton Zürich. Trotzdem einige zuletzt verletzt fehlende Titulare wieder mit von der Partie waren, lief vor allem in den ersten 45 Minuten nur wenig zusammen. Zu jenem Zeitpunkt lag man bereits mit 1:6 im Hintertreffen, und das Spiel schien gelaufen. Trotzdem versuchten sich die Gastgeber nochmals aufzubäumen und konnten tatsächlich durch Luca Rizzi (2) und Silvan Tanner auf 4:7 verkürzen. Mehr war dann aber nicht mehr möglich, und die Gegner erzielten noch zwei weitere Tore zum bereits erwähnten Schlussresultat.

Tags darauf reiste man nach Widnau und trat gegen die gut in die Meisterschaft gestarteten Rheintal Gators an, die tags zuvor ebenfalls eine empfindliche Niederlage eingefangen hatten. Die Iron Marmots starteten gut in die Partie und führten bald einmal 2:0. Doch bis zur 13. Minute hatten die Rheintaler wieder ausgeglichen. Eine Minute später brachte Silvan Tanner – der einzige Davoser Doppeltorschütze an diesem Nachmittag – die Gäste erneut in Führung. Von jenem Zeitpunkt an war der Bann gebrochen, und fortan skorten nur noch die Marmots. Auffallend: Das Toreschiessen war auf viele Schultern verteilt, und es trafen sowohl Verteidiger als auch Stürmer. Schlussendlich lautete das Schlussergebnis 9:2 zu Gunsten der Davoser – Balsam auf die Wunden der zuvor zwei Mal sieglosen NLB-Absteiger. Dank des Kantersiegs belegen die Marmots-Herren in der 1.-Liga-Gruppe 2 nun den fünften Tabellenrang.

U21 holt einen Punkt

Eine turbulente Partie erlebten die Zuschauer am Samstag in Klosters, als die U21-Junioren der Iron Marmots gegen die Jona-Uznach Flames spielten. Zuerst verletzte sich der starke Skorer Jörg Meier und musste seine Wunde im Spital versorgen lassen, danach wurde mit Andri Nerreter der zweite verlässliche Torschütze nach 14 Minuten vom Platz gestellt. Ohne ihre beiden Teamstützen kämpften die «Murmeltiere» jedoch unverdrossen weiter. Sie machten nicht nur einen Zweitore-Rückstand wett, sondern rissen gar selber die Führung an sich. Selbst einen erneuten Rückstand im Schlussdrittel konnte man ausgleichen, deshalb ging es beim Stand von 6:6 in die Verlängerung. Dort behielten die Gäste das bessere Ende für sich und sicherten sich den Extrapunkt. Trotzdem belegen die Jung-Marmots in der Rangliste Platz drei.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Unihockey MEHR