×

Breu und Bardill stehen bei Alligator Malans zwischen den Pfosten

Mit den Torhütern Sandro Breu und Mario Bardill geht Alligator Malans in die kommende Saison. Für Breu ist es bereits die dritte Spielzeit, Bardill stösst aus der eigenen U21 in die erste Mannschaft.

Stefan
Salzmann
19.05.22 - 08:00 Uhr
Unihockey
Neues Goalieduo: Mit Sandro Breu (links) und Mario Bardill geht Alligator Malans in die kommende Saison. 
Neues Goalieduo: Mit Sandro Breu (links) und Mario Bardill geht Alligator Malans in die kommende Saison. 
Bilder Erwin Keller / Collage Rico Kehl

Als kürzlich der ehemalige Schweizer Nationalmannschaftsgoalie Jonas Wittwer sein Karrierenende verkündete, stellte sich rasch einmal die Frage, wie Alligator Malans diese Vakanz auf der Torhüterposition beheben würde. Im Verlaufe der vergangenen Saison, als sich Wittwer verletzte und bis zum Ausscheiden im Play-off-Viertelfinal nicht mehr aufs Feld zurückkehrte, ersetzte ihn Martin Hitz. Die Klublegende, die mit 38 Jahren (mittlerweile 39) ihr Comeback gab und prompt in den Play-offs im Tor stand, weil er zu überzeugen wusste. Dessen Glück war Sandro Breus Pech. Eigentlich hätte er Wittwer im Tor ersetzen sollen, als es in den Viertelfinalspielen gegen Zug um alles oder nichts ging. Er kam aber nicht am erfahrenen Hitz vorbei. Mittlerweile ist dieser quasi zum zweiten Mal zurückgetreten und der Weg für Breu frei. Oder etwa doch nicht?

Dass die Alligatoren neben Breu mit einem zweiten Torhüter in die Saison gehen würden, war klar. Nun ist auch kommuniziert, dass eine interne Lösung gefunden wurde. Mit Mario Bardill schafft der letztjährige U21-Goalie den Sprung in die erste Mannschaft. In einer Medienmitteilung des Klubs sagt Bardill: «Ich schätze es extrem, dass ich diese Chance erhalte und zusammen mit Sandro das Goalieduo bilden werde. Von ihm kann ich sicher viel lernen. Ich hoffe, dass ich dem Team weiterhelfen kann.»

Lob vom Cheftrainer

Ähnlich klingt es bei der nominell neuen Nummer 1. Breu, der in die dritte Saison mit Alligator Malans steigen wird, lässt sich wie folgt zitieren: «Für die neue Saison bin ich voll motiviert und freue mich, zusammen mit Mario das Torhüterduo bei Alligator Malans zu bilden. Wir können gegenseitig viel voneinander lernen und uns leistungsmässig pushen.» 

Cheftrainer: Pius Caluori hat seine beiden Torhüter für die kommende Saison von Alligator Malans zusammen.
Cheftrainer: Pius Caluori hat seine beiden Torhüter für die kommende Saison von Alligator Malans zusammen.
Bild Livia Mauerhofer

Die Nicht-Berücksichtigung in den Play-off-Spielen gegen Zug scheint beim Mann mit dem Jahrgang 95 also vergessen zu sein. Und dass Cheftrainer Pius Caluori auch nach den vergangenen Geschehnissen trotz allem grosse Stücke auf Breu hält, zeigen dessen Worte in der Medienmitteilung: «Sandro bekommt nun die Gelegenheit, sich als Nummer 1 in der NLA zu etablieren. Er hat sein Potenzial in der vergangenen Saison angedeutet und sich diese Chance erarbeitet. Er hat sehr gute Reflexe und durch die Zusammenarbeit mit Goalietrainer Aldo Peng grosse Fortschritte in seiner Technik gemacht.»

Man darf gespannt sein, wie sich das eher noch junge und nicht über extrem viel Erfahrung verfügende Goalieduo in der nächsten Saison zwischen den Malanser Pfosten machen wird. In einer nächsten Saison, in der Alligator Malans nach der einen oder anderen Enttäuschung wieder seinen Erwartungen gerecht werden will. Und vor allem die grossen Spiele wieder gewinnen möchte.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Unihockey MEHR