×

Van der Poel legt Fokus auf die Strasse

Mathieu van der Poel fixiert sein Rennprogramm. Der Niederländer entscheidet sich für einen Start an der Tour de France und im olympischen Strassenrennen - und gegen den Wechsel aufs Mountainbike.

Agentur
sda
15.05.24 - 17:13 Uhr
Mehr Sport
Mathieu van der Poel setzt nach seinen starken Auftritten in den Klassikern mit den Siegen an der Flandern-Rundfahrt (Bild) und bei Paris - Roubaix weiter auf sein Strassenrad: Der Niederländer verzichtet auf das Mountainbike-Rennen an den Olympischen…
Mathieu van der Poel setzt nach seinen starken Auftritten in den Klassikern mit den Siegen an der Flandern-Rundfahrt (Bild) und bei Paris - Roubaix weiter auf sein Strassenrad: Der Niederländer verzichtet auf das Mountainbike-Rennen an den Olympischen…
KEYSTONE/AP/Geert Vanden Wijngaert

Das teilte sein Team Alpecin-Deceuninck mit.

Der Strassen-Weltmeister hatte an den Sommerspielen in Paris lange Zeit mit einem Doppelstart geliebäugelt, wollte auch im Mountainbike eine Medaille gewinnen. Seinen Entscheid, im Sommer nur auf die Strasse zu setzen, begründete Van der Poel damit, dass er «ein bisschen mehr Zeit» habe und sich «länger und besser vorbereiten» könne.

Zwischen dem Ende der Tour am 21. Juli und dem Strassenrennen in Paris am 5. August liegen gut zwei Wochen. Die Mountainbiker fahren bereits am 29. Juli um olympische Medaillen.

An den Sommerspielen in Tokio war Van der Poel 2021 noch im Mountainbike-Rennen gestartet. Allerdings stürzte er in der ersten Runde und musste das Rennen aufgeben.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Mehr Sport MEHR