×

Rote Karte kostet Sion möglichen Derby-Sieg

Rote Karte kostet Sion möglichen Derby-Sieg

Sion war auf gutem Weg, auch seinen zweiten Sieg in dieser Super-League-Saison im Rhone-Derby gegen Servette zu erringen. Nach dem 2:0 in Sitten reicht es ihnen in Genf aber nur zu einem 1:1.

Agentur
sda
vor 4 Monaten in
Fussball
Oft ging es hart zu im Rhone-Derby. Hier Servettes Verteidiger Yoan Severin (links) gegen den Sittener Musa Araz
Oft ging es hart zu im Rhone-Derby. Hier Servettes Verteidiger Yoan Severin (links) gegen den Sittener Musa Araz
KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI

Beim Ausgleich der Genfer waren nur noch zehn Sittener auf dem Platz. Denn nach einer Stunde wurde Sions Verteidiger Birama Ndoye nach einem Notbremse-Foul am durchbrechenden Grejohn Kyei zu Recht mit Rot vom Platz gestellt. Bis dorthin hatte die Mannschaft von Trainer Fabio Grosso das Geschehen beherrscht, und Stürmer Roberts Uldrikis verpasste noch in der zweiten Hälfte das 2:0. Der Lette traf aus bester Position den Pfosten.

Das Sittener Führungstor kam auf einen sehenswerten Freistoss von Spielgestalter Anto Grgic zustande. Grgic zirkelte den Ball aus fast 25 Metern in den linken oberen Winkel.

Die Sittener hatten grosses und unverdientes Glück, dass sie nicht schon mit Beginn der zweiten Halbzeit in Unterzahl spielen mussten. Der junge Mittelfeldspieler Sandro Theler beging unmittelbar vor der Pause gegen Gaël Clichy ein übles und gefährliches Foul, für das er lediglich verwarnt wurde. Es war nicht verständlich, dass der Videoassistent nicht eingriff. Eine spätere Sanktion ist jedoch möglich.

Vier Tage nach ihrem überraschenden 2:1-Sieg gegen die Young Boys enttäuschten die Servettiens schwer. Sah man sie diesmal am Werk, konnte man sich kaum vorstellen, wie sie den Meister in dessen Stadion hatten bezwingen können. Erst nach der Roten Karte gegen Sion kamen sie zu dem von Boubacar Fofana erzielten Tor und zu einer Reihe weiterer guter Chancen. Der junge Sittener Goalie Timothy Fayulu, der anstelle von Kevin Fickentscher spielte, rettete den Punkt mit ein paar tollen Paraden.

Telegramm und Rangliste

Servette - Sion 1:1 (0:1)

SR Jaccottet. - Tore: 15. Grgic (Freistoss) 0:1. 71. Fofana (Schalk) 1:1.

Servette: Frick; Sauthier (46. Diallo), Rouiller, Severin, Clichy; Cespedes (46. Mendy); Cognat (84. Ondoua), Valls (87. Ricky); Fofana (72. Antunes), Kyei, Schalk.

Sion: Fayulu; Ndoye, Bamert, Abdellaoui; Serey Die; Theler (60. Tosetti), Araz, Grgic (85. Doldur), Iapichino; Uldrikis (85. Karlen), Wakatsuki (67. Zock).

Bemerkungen: Servette ohne Stevanovic, Imeri, Sasso, Koné und Henchoz (alle verletzt). Sion ohne Clemenza, Hoarau, Luan, Ruiz, Andersson und Kabashi (alle verletzt). 57. Pfostenschuss Uldrikis. 61. Rote Karte gegen Ndoye (Notbremse-Foul). Verwarnungen: 10. Cespedes (Foul), 29. Uldrikis (Foul), 37. Rouiller (Foul), 41. Severin (Foul), 45. Theler (Foul), 77. Zock (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 11/24 (16:7). 2. St. Gallen 11/19 (11:9). 3. Basel 12/19 (18:15). 4. Zürich 12/18 (19:15). 5. Lugano 10/17 (11:8). 6. Lausanne-Sport 12/15 (16:16). 7. Servette 12/15 (11:13). 8. Luzern 12/13 (18:19). 9. Sion 11/8 (11:18). 10. Vaduz 11/6 (9:20).

Kommentieren

Kommentar senden