×

Davoser Segelteam stand auf dem Podest

Kürzlich fand in Kreuzlingen die Segel-Schweizer-Meisterschaft der «Fireballs» statt. Trotz regnerischen Bedingungen erkämpften sich Christina Härdi und Cedric Landerer die Bronzemedaille.

Davoser
Zeitung
09.06.24 - 17:00 Uhr
Sport
Volle Konzentration kurz vor der Zieleinfahrt.
Volle Konzentration kurz vor der Zieleinfahrt.
zVg
Mit Wind zwischen 8 und 28 Kilometern pro Stunde und häufigen Regenschauern konnten in 3 Tagen 9 Rennen auf dem Bodensee gesegelt werden. Im Feld waren neben 19 Schweizer Teams auch Italiener, Tschechen und Franzosen vertreten. Die Verhältnisse erforderten eine ständige Anpassung an die schnell wechselnden Bedingungen und die genaue Einschätzung von Wind und Wellen für die taktischen Entscheidungen. Damit dominierten die «alten Hasen» schlussendlich über die Teams der jüngeren Generation, die in einzelnen Rennen mit guten Ergebnissen durchaus auch zu brillieren wussten. Auf dem Podest: 1. Claude Mermod/Ruedi Moser (Thunersee/Walensee), 2. Kurt Venhoda/Sonja Zaugg (Untersee), 3. Christina Härdi/Cedric Landerer (Davosersee).

Der «Fireball» ist trotz seines eigenwilligen Designs, das zum Selbstbau konzipiert wurde und aus den 60er-Jahren stammt, eine moderne und weltweit beliebte Segeljolle. Als einzige Zweihand-Jolle für alle Altersklassen führt die Klasse jährlich eine Schweizer Meisterschaft durch. Mit 13 Quadratmetern Segel­fläche, knapp 5 Metern Länge und 76 Kilo­gramm Gewicht eignet sie sich hervorragend für alle Geschlechter und insbesondere auch für gemischte Crews.

Mehr dazu unter www.fireball.ch

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Sport MEHR