×

Lugano gewinnt Tessiner Derby

Lugano gewinnt Tessiner Derby

Der HC Lugano gewinnt mit 3:1 auch das vierte Tessiner Derby der Saison gegen Ambri-Piotta. Der Finne Jani Lajunen entscheidet die Partie in der Valascia.

Agentur
sda
vor 2 Monaten in
Eishockey

Lajunen brachte Lugano in der 7. Minute in Führung. Im zweiten Abschnitt, als Ambri auf den Ausgleich drückte, gelang Lajunen das 2:0. Und im Schlussabschnitt, 59 Sekunden nach Ambris Ehrentreffer, stellte Lajunen in Unterzahl (!) Luganos Sieg sicher. Für den 30-jährigen aus Espoo waren es die Saisontore Nummern 7 bis 9. In den ersten drei Saisons für Lugano hatte Lajunen nie mehr als acht Tore erzielt.

Zwei Tage nach dem 4:1-Heimsieg über Bern gelang es Lugano erstmals seit einem Monat (und erstmals seit der Serie von acht Siegen Ende Januar/Anfang Februar), zwei Partien hintereinander zu gewinnen.

Aus der Optik Ambris ereignete sich an diesem Sonntagabend nicht viel Positives. Benjamin Conz hütete erstmals seit dem 26. Januar wieder von Anfang an das Tor. Aber ein Goalie-Problem hatte Ambri während Conz' Verletzung nicht. Die Probleme liegen in der Offensive: Zuletzt erzielte Ambri zwar fünfmal in Folge drei und mehr Tore. Daraus resultierten drei Siege und zehn Punkte. Aber in 18 der letzten 26 Partien gelangen Ambri nicht drei Tore - und in den zwei Derbys in der Valascia gegen Lugano sogar nur eines (0:3 und 1:3). Petr Cajka erzielte es in der 51. Minute. Für den Tschechen war es im siebenten Spiel der erste Skorerpunkt.

Ambri - Lugano 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)

0 Zuschauer. - SR Wiegand/Manuel Nikolic, Progin/Steenstra. - Tore: 7. Lajunen (Heed, Arcobello/Powerplaytor) 0:1. 25. Lajunen (Fazzini) 0:2. 51. (50:07) Cajka (Incir) 1:2. 52. (51:06) Lajunen (Wellinger/Unterzahltor!) 1:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 6mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Zwerger; Arcobello.

Ambri-Piotta: Conz; Hächler, Fischer; Fora, Zaccheo Dotti; Fohrler, Pezzullo; Ngoy; Kneubuehler, Flynn, Perlini; Zwerger, Cajka, Incir; Grassi, Novotny, Müller; Trisconi, Kostner, Mazzolini; Joël Neuenschwander.

Lugano: Schlegel; Heed, Wellinger; Loeffel, Chiesa; Nodari, Wolf; Traber, Antonietti; Bürgler, Arcobello, Boedker; Fazzini, Lajunen, Suri; Walker, Sannitz, Bertaggia; Zangger, Herburger, Haussener.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Bianchi, D'Agostini, Isacco Dotti, Goi und Nättinen (alle verletzt), Lugano ohne Fadani, Lammer, Morini, Riva und Romanenghi (alle verletzt). Ambri-Piotta von 58:26 bis 59:00 und ab 59:19 ohne Torhüter.

Rangliste:

Genève-Servette - Lausanne 5:1 (2:0, 0:1, 3:0). Ambri-Piotta - Lugano 1:3 (0:1, 0:1, 1:1).

1. Zug 41/95. 2. ZSC Lions 42/76. 3. Fribourg-Gottéron 43/76. 4. Genève-Servette 39/70. 5. Lugano 42/70. 6. Lausanne 38/68. 7. Davos 43/65. 8. Biel 41/62. 9. Ambri-Piotta 42/44. 10. Rapperswil-Jona Lakers 43/43. 11. Bern 37/39. 12. SCL Tigers 41/30.

Kommentieren

Kommentar senden