×

Achter Sieg in Folge von Davos gegen SCL Tigers

Achter Sieg in Folge von Davos gegen SCL Tigers

Der HC Davos gewinnt gegen die SCL Tigers immer und immer wieder: Am Dienstag mit 3:1 zum achten Mal hintereinander.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Eishockey
Ans Jubeln gegen Langnau haben sich die Spieler des HC Davos längst gewöhnt
Ans Jubeln gegen Langnau haben sich die Spieler des HC Davos längst gewöhnt
KEYSTONE/JUERGEN STAIGER

Das erste Saisonduell in Davos hatten die SCL Tigers gleich 2:9 verloren. Auch diesmal waren die Bündner klar besser, sie sündigten aber im Abschluss, wobei der Langnauer Keeper Ivars Punnenovs ein starkes Comeback gab. Dennoch feierte der HCD mit 3:1 den achten Sieg in Serie gegen die Emmentaler.

Zunächst hatte es wieder nach vielen Toren für die Gastgeber ausgesehen. Chris Egli (9.) und Marc Wieser in Überzahl (12.) brachten den Rekordmeister mit zwei Treffern innert 157 Sekunden 2:0 in Führung. Eine Strafe stoppte dann allerdings den Davoser Lauf, Ben Maxwell verkürzte mit einem Ablenker zum 1:2 (13.). Es war für die Langnauer erst das 18. Powerplay-Tor in der laufenden Meisterschaft.

Den Mittelabschnitt dominierte der HCD praktisch nach Belieben, es schaute jedoch nichts Zählbares heraus, zweimal scheiterten die Bündner an der Torumrandung. Das rächte sich nicht, obwohl sich die Emmentaler im letzten Drittel steigerten und sich einige gute Chancen herausspielten. In der letzten Minute scheiterte Pascal Berger aus bester Position am Davoser Keeper Sandro Aeschlimann. Kurz darauf machte Aaron Palushaj mit einem Schuss ins leere Gehäuse alles klar. Und so verloren die Tigers zum neunten Mal hintereinander und zum 14. Mal in den letzten 15 Partien.

Telegramm:

Davos - SCL Tigers 3:1 (2:1, 0:0, 1:0)

1 Zuschauer. - SR Salonen/Nikolic, Schlegel/Burgy. - Tore: 9. Egli (Kienzle, Knak) 1:0. 12. (11:01) Marc Wieser (Nygren, Corvi/Powerplaytor) 2:0. 13. (12:45) Maxwell (Huguenin, Nilsson/Powerplaytor) 2:1. 60. (59:36) Palushaj (Nygren) 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Davos, 3mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Corvi; Maxwell.

Davos: Sandro Aeschlimann; Nygren, Jung; Heinen, Guerra; Stoop, Barandun; Du Bois; Marc Wieser, Ullström, Baumgartner; Palushaj, Corvi, Nussbaumer; Kienzle, Egli, Knak; Ritzmann, Marc Aeschlimann, Canova; Lutz.

SCL Tigers: Punnenovs; Schilt, Grossniklaus; Leeger, Lardi; Erni, Huguenin; Bircher; Berger, Maxwell, Sturny; Rüegsegger, In-Albon, Andersons; Dostoinov, Petrini, Weibel; Julian Schmutz, Flavio Schmutz, Nilsson.

Bemerkungen: Davos ohne Ambühl, Frehner, Paschoud, Dino Wieser (alle verletzt) und Turunen (krank), SCL Tigers ohne Blaser, Diem, Earl, Glauser, Kuonen, Melnalksnis, Neukom und Salzgeber (alle verletzt). SCL Tigers von 58:19 bis 59:36 ohne Torhüter.

Kommentieren

Kommentar senden