×

Kloten blamiert sich beim Schlusslicht

Kloten blamiert sich beim Schlusslicht

Der Aufstiegsfavorit Kloten leistet sich zum Auftakt des neuen Jahres in der Swiss League einen Fehlstart. Der Leader verliert beim bisherigen Schlusslicht Ticino Rockets 1:2 nach Verlängerung.

Agentur
sda
vor 3 Monaten in
Eishockey
Böse Überraschung: Nicholas Steiner und der EHC Kloten verloren am zweiten Tag des Jahres bei den Ticino Rockets. (Archivbild)
Böse Überraschung: Nicholas Steiner und der EHC Kloten verloren am zweiten Tag des Jahres bei den Ticino Rockets. (Archivbild)
KEYSTONE/MELANIE DUCHENE

Nach knapp drei Minuten der Overtime schoss Anthony Neuenschwander das Nachwuchsteam aus dem Tessin zum unerwarteten Sieg. Auch Winterthur hielt sich achtbar, verlor aber gegen La Chaux-de-Fonds 3:4 nach Penaltyschiessen, sodass nun die Zürcher die Rote Laterne bei sich stehen haben.

Erster Verfolger von Kloten bleibt nach einem 5:3-Sieg in Visp der SC Langenthal. Die Oberaargauer liegen - bei einem Spiel mehr - sechs Punkte hinter Kloten. Nach Verlustpunkten führt aber immer noch Ajoie. Die Jurassier deklassierten die GCK Lions 6:0. Sie weisen zwar 16 Punkte Rückstand auf, haben aber wegen zwei Quarantänen acht Partien weniger ausgetragen. Ajoie spielt in den nächsten sieben Tagen vier weitere Male.

Ein Schützenfest gab es in Zug. Die EVZ Academy unterlag Sierre 4:9. Einzig Arnaud Montandon zeichnete sich dabei für die Walliser als Doppeltorschütze aus.

Resultate und Rangliste:

Resultate: EVZ Academy - Sierre 4:9 (1:3, 1:2, 2:4). Biasca Ticino Rockets - Kloten 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) n.V. Winterthur - La Chaux-de-Fonds 3:4 (2:2, 0:1, 1:0, 0:0) n.P. Visp - Langenthal 3:5 (2:1, 0:3, 1:1). Ajoie - GCK Lions 6:0 (2:0, 2:0, 2:0).

Rangliste: 1. Kloten 24/55. 2. Langenthal 25/49. 3. Sierre 23/43. 4. Olten 23/41. 5. Ajoie 16/39. 6. Thurgau 23/36. 7. La Chaux-de-Fonds 24/34. 8. GCK Lions 25/31. 9. Visp 23/27. 10. EVZ Academy 26/25. 11. Biasca Ticino Rockets 25/22. 12. Winterthur 25/21.

Kommentieren

Kommentar senden