×

Wer zweimal wählt und stimmt, macht sich strafbar

Weil das Stimmmaterial kurz nach dem Zügeltermin verschickt wurde, haben Stimmberechtigte dieses doppelt erhalten. Die Gemeinden haben richtig gehandelt. Die Verantwortung liegt bei den Stimmenden.

Ursina
Straub
27.04.22 - 04:30 Uhr
Politik

Wann das Stimm- und Wahlmaterial an die Stimmberechtigten verschickt wird, ist gesetzlich genau definiert. Eng ist das Zeitfenster bei Abstimmungen: Da müssen die Unterlagen frühestens vier und spätestens drei Wochen vor dem Abstimmungstag verschickt werden. Etwas grösser ist die Zeitspanne bei Wahlen: Mindestens vier Wochen und spätestens zehn Tage vor dem Wahltag müssen die Wahlkuverts im Briefkasten liegen. So ist es im Gesetz über die politischen Rechte im Kanton Graubünden festgelegt. 

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!