×

RhB wird wohl oberirdisch bleiben

RhB wird wohl oberirdisch bleiben

Mit grosser Spannung erwartet wurden die Verhandlungen des Grossen Landrates (GL) zum Postulat Walter von Ballmoos. Im Vorstoss forderte er die genaue Prüfung einer Untertaglegung der RhB-Geleise in Davos Dorf im Zuge der Bahnhofs­verschiebung (siehe DZ vom 7. Januar). Für diese Idee konnten sich durchaus einige Parlamentarier begeistern, aber eine Mehrheit votierte dagegen.

Andri
Dürst
18.01.22 - 08:00 Uhr
Politik

«Der Kleine Landrat (KL) wird mit dem vorliegenden Postulat gebeten, in Zusammenarbeit mit der RhB die unterirdische Variante soweit auszuarbeiten, damit die Vor- und Nachteile beider Varianten umfassend beurteilt werden können», forderte der GLP-Landrat zusammen mit sechs Mitunterzeichnenden. Im Vorfeld gab die Gemeinde eine «grobe Kostenabschätzung» zur Untertaglegung der RhB in Auftrag. Ergebnis: Würde man die Bahnübergänge Dischma- und Mühlestrasse entsprechend aufheben, würde dies mit 107 Millionen Franken zu Buche schlagen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!