×

Compogna-Schulhaus wird grösser

Auch in Thusis kann benötigter zusätzlicher Schulraum geschaffen werden. Der entsprechende Kredit ist genehmigt.

Jano Felice
Pajarola
13.02.22 - 17:13 Uhr
Politik
Schon wieder zu klein: Das 2018 eröffnete Primarschulhaus Compogna in Thusis kann erweitert werden.
Schon wieder zu klein: Das 2018 eröffnete Primarschulhaus Compogna in Thusis kann erweitert werden.
Bild Livia Mauerhofer

Das Ja erfolgte am Sonntag an der Urne nicht ganz so deutlich wie gleichentags in Flims, aber doch eindeutig: Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Thusis haben einen Planungs- und Baukredit von 2,62 Millionen Franken für eine Erweiterung des Primaschulhauses Compogna klar gutgeheissen. Der Entscheid fiel gemäss Abstimmungsprotokoll der Gemeinde mit 423:211 Stimmen.

In Thusis macht die laufende Umstellung von Kombi- auf Jahrgangsklassen in Compogna zwei zusätzliche Schulzimmer nötig, wie es in der Botschaft zum Ur­nengang heisst; ausserdem braucht es einen Raum für die schulische Heilpädagogik. Gleichzeitig soll Platz für die Schulleitung geschaffen werden. Diese ist aktuell im Thusner Rathaus im Altdorf untergebracht. Doch die dort eingemieteten Ämter und die Gemeinde selbst sind ebenfalls auf mehr Platz angewiesen, deshalb wird nun die Schulleitung nach Compogna verlegt.

Bezug im Juni 2023

Entstehen sollen die zusätzlichen Zimmer als Anbau an das 2018 eröffnete Primarschulhaus. Damals standen als Reserve ein Kindergarten und ein Klassenzimmer zur Verfügung, doch diese sind inzwischen bereits besetzt. Angesichts der seit längerer Zeit hohen Bautätigkeit in Thusis wurde schon bei der Planung des Schulgebäudes die spätere Erweiterbarkeit berücksichtigt. Sie erfolgt nun in derselben Materialisierung wie der Hauptbau. Der Baubeginn ist im September vorgesehen, der Bezug im Juli 2023. Zu einer höheren finanziellen Belastung kommt es für die Gemeinde nicht, da laut Botschaft verschiedene Abschreibungen auf Schulbauten Ende 2024 wegfallen. Aus finanziellen Gründen verzichtet wird allerdings auf eine gewünschte zweite Turnhalle in Compogna.

Jano Felice Pajarola berichtet seit 1998 für die «Südostschweiz» aus den Regionen Surselva und Mittelbünden. Er hat Journalismus an der Schule für Angewandte Linguistik in Chur und Zürich studiert und lebt mit seiner Familie in Cazis, wo er auch aufgewachsen ist.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Politik MEHR