×

Israel greift nach Raketenbeschuss Ziele im Libanon an

Israel greift nach Raketenbeschuss Ziele im Libanon an

Nach Raketenbeschuss aus dem Libanon haben israelische Kampfflieger Ziele im Süden des Nachbarlands angegriffen. Wie die Armee am Donnerstag mitteilte, wurden die Orte, von denen die Raketen abgefeuert wurden, sowie «für Terror genutzte Ziele» beschossen.

Agentur
sda
vor 1 Monat in
Politik
Ein Soldat der libanesischen Armee zeigt einen Teil einer israelischen Rakete, die bei einem Luftangriff auf das Ackerland im Südlibanon abgeschossen wurde. Foto: Mohammed Zaatari/AP/dpa Foto: Mohammed Zaatari/AP/dpa
Ein Soldat der libanesischen Armee zeigt einen Teil einer israelischen Rakete, die bei einem Luftangriff auf das Ackerland im Südlibanon abgeschossen wurde. Foto: Mohammed Zaatari/AP/dpa Foto: Mohammed Zaatari/AP/dpa
Keystone/AP/Mohammed Zaatari

Der Libanon sei verantwortlich für alle Handlungen, die von seinem Staatsgebiet ausgingen, hiess es weiter. Zugleich warnte die Armee vor weiteren Versuchen, Israel und seiner Zivilbevölkerung zu schaden.

Nach Angaben libanesischer Sicherheitskreise erfolgten die Angriffe vor allem auf dem Gebiet um das Dorf Mahmudijah nahe der israelisch-libanesischen Grenze. Tote oder Verletzte wurden zunächst nicht gemeldet. Der libanesische Präsident Michel Aoun bezeichnete den Angriff als ernsthafte Verletzung der UN-Sicherheitsrat-Resolution, die 2006 den 33 Tage-Krieg zwischen Israel und dem Libanon beendet hatte.

Am Mittwoch waren drei Raketen im Libanon abgefeuert worden. Zwei davon seien in Israel gelandet, eine sei noch im Libanon niedergegangen, hiess es in einer Stellungnahme der Armee. Die Armee habe mit Artilleriefeuer reagiert. Nach Angaben aus libanesischen Sicherheitskreisen landeten zunächst sechs israelische Granaten im Libanon. Auf beiden Seiten gab es keine Berichte über Verletzte.

Israel und Libanon befinden sich offiziell im Kriegszustand. An der Grenze kommt es immer wieder zu Spannungen. Vor allem die eng mit dem Iran verbündete libanesische Schiitenmiliz Hisbollah sieht in Israel einen Erzfeind.

Kommentieren

Kommentar senden