×

Fehlender Konsumraum

Fehlender Konsumraum

Sehr geehrte Stadt Chur

Vor drei Jahren, als der schöne Stadtpark mit viel Steuergeld umgebaut wurde, hat man uns einen Konsumraum versprochen. Werner Erb und viele andere Leute setzen sich seit langer Zeit dafür ein, aber so lange die Öffentlichkeit das Problem nicht wahrnimmt, passiert einfach nichts.
«Miar Khurer Drögeler frühren üs sit 40 Jahren im Winter der Arsch ab», diejenigen, die fixen, treffen bei Kälte die Venen nicht.

Es fühlt sich an, als hocken wir auf dem Präsentierteller für nutzlose Polizei-Einsätze. Wir sind auch Menschen, ob süchtig oder nicht, nur haben wir im Gegensatz zur Exekutive keine Lobby, um das Gehör der Öffentlichkeit zu finden.

Lasst uns nicht noch mehr verwahrlosen und geht mit der Zeit. Andere Schweizer Grossstädte konnten so ihre offene Szene von der Gasse wegbekommen, aber mir kommt es vor, als braucht die Regierung uns in dieser Situation, um Stimmung gegen uns zu machen.
«Au Junkies sind Menscha». Helft uns bitte!
Rene Frei und menga andera Süchtiga vor Stadt Chur

René Frei
12. Januar 2021, 19:09:23
Leserbrief
Ort:
Chur
Zum Artikel:
Zum Leserbrief «Konsumraum für verringerte Drogenszene», Ausgabe vom 15. Januar

Kommentieren

Kommentar senden