×

«Black Panther: Wakanda Forever»: Das müsst ihr zur Fortsetzung wissen

Mit «Black Panther: Wakanda Forever» erscheint am 9. November Marvels 30. Spielfilm innerhalb des Marvel Cinematic Universe (MCU). Das Sequel muss ohne den verstorbenen Chadwick Boseman auskommen. 

Jürg Abdias
Huber
03.11.22 - 13:56 Uhr
Kultur & Musik
Der neue Black Panther: Gemäss dem Trailer soll es sich beim neuen Back Panther um eine Frau handeln. 
Der neue Black Panther: Gemäss dem Trailer soll es sich beim neuen Back Panther um eine Frau handeln. 
Bild Marvel Studios

Vier Jahre nach dem ersten Film «Black Panther» hat sich einiges getan: Die Figur Black Panther, die ihr Comicdebüt 1966 feierte, hat sich seither einen festen Platz in der Popkultur erobert, wurde zum Symbol der Black-Lives-Matter-Bewegung und der Schlachtruf «Wakanda Forever» wurde auf Anhieb ikonisch. Nach dem phänomenalen Erfolg des ersten Films, der weltweit 1,3 Milliarden US-Dollar eingespielt hat, erwartet uns am 9. November mit «Black Panther: Wakanda Forever» die sehnlichst erwartete Fortsetzung.

Die Produktion des Sequels wurde im August 2020 durch die Nachricht erschüttert, dass Hauptdarsteller Chadwick Boseman im Alter von nur 43 Jahren verstorben ist. Der kommende Film greift den Tod des Schauspielers inhaltlich auf. 

Darum gehts

Wakanda trauert: Das Volk von Wakanda hat ihren König T’Challa verloren.
Wakanda trauert: Das Volk von Wakanda hat ihren König T’Challa verloren.
Bild Marvel Studios

Der König ist tot. Die Trauer im fiktiven afrikanischen Land Wakanda ist gross und das Volk kommt über den Verlust ihres Königs T’Challa nur schwer hinweg. Als hätten die Bewohnerinnen und Bewohnern der afrikanischen Nation nicht schon genug Probleme, taucht vom Meer eine neue Gefahr auf: Namor. Der König des Unterwasserreichs Talocan will Wakanda erobern. Es droht ein Konflikt zwischen den zwei unterschiedlichen Königreichen.

Keine Neubesetzung für Black Panther

Unvergessen: Schauspielerin Janeshia Adams-Ginyard, ehrte bei der Filmpremiere in Los Angeles Chadwick Boseman (†43) mit einem Porträt auf ihrem Rücken.
Unvergessen: Schauspielerin Janeshia Adams-Ginyard, ehrte bei der Filmpremiere in Los Angeles Chadwick Boseman (†43) mit einem Porträt auf ihrem Rücken.
Bild Marvel Studios

Nach Bosemans Krebstod wurde die durchaus denkbare Option ausgeschlossen, ihn zu ersetzen oder als digital erzeugtes Double im Film auftreten zu lassen. «Seine Darstellung von T'Challa, dem Black Panther, ist ikonisch und übertrifft jede Darstellung der Figur in einem anderen Medium aus Marvels Vergangenheit. Und aus diesem Grund werden wir die Figur nicht neu besetzen. Um jedoch das Vermächtnis zu ehren, das Chad durch seine Darstellung des Königs von Wakanda mit aufgebaut hat, wollen wir die Welt und all die vielfältigen Charaktere, die im ersten Film eingeführt wurden, weiter erkunden», erklärte Marvel-Boss Kevin Feige in einem Interview gegenüber dem Portal «Slash Film»

Wer ist der neue Black Panther?

Im Fokus: Shuri (Letitia Wright) wird in «Black Panther: Wakanda Forever» eine grosse Rolle einnehmen.
Im Fokus: Shuri (Letitia Wright) wird in «Black Panther: Wakanda Forever» eine grosse Rolle einnehmen.
Bild Marvel Studios

Es wird einen neuen Black Panther geben. Das suggeriert zumindest der offizielle Trailer des Films. Allem Anschein nach dürfte es sich um Shuri, die jüngere Schwester von T’Challa, handeln, die bereits in den Comics in die Rolle des Beschützers von Wakanda schlüpfte. Offiziell bestätigt ist noch nichts.

Trailer zu «Black Panther: Wakanda Forever»

«Black Panther: Wakanda Forever» erscheint am 9. November in den Schweizer Kinos.

Jürg Abdias Huber ist Multimediaredaktor bei «suedostschweiz.ch». Der gelernte Kaufmann aus der Stadt Zürich hat Multimedia Production studiert und lebt im Herzen von Chur. Er arbeitet seit 2018 für die Medienfamilie Südostschweiz.

Kommentieren
Kommentar senden

Jetzt für den «wuchanendlich»-Newsletter anmelden

Mit unseren Insider-Tipps & Ideen donnerstags schon wissen, was am Wochenende läuft.

Mehr zu Kultur & Musik MEHR