×

Alpine Kultur in allen Facetten zeigen

Das dritte Bergfahrt-Festival in Bergün steht vor der Tür. Das Programm unter dem Titel «Wandel» präsentiert einen vielfältigen Mix aus verschiedenen Sparten der Kultur.

Südostschweiz
09.05.22 - 17:50 Uhr
Kultur & Musik
Laden nach Bergün: Rob Neuhaus (links) und Gian Rupf präsentieren im Haus der Lia Rumantscha in Chur das Programm des diesjährigen Bergfahrt-Festivals.
Laden nach Bergün: Rob Neuhaus (links) und Gian Rupf präsentieren im Haus der Lia Rumantscha in Chur das Programm des diesjährigen Bergfahrt-Festivals.
Bild Olivia Aebli-Item

Sie hätten alle innerlich ein Lächeln auf den Lippen, erklärte Gian Rupf, der Leiter des Bergüner Bergfahrt-Festivals anlässlich einer Medienorientierung zum diesjährigen Event im Haus der Lia Rumantscha in Chur. Zur Illustration spielte Rupf eine Sequenz aus dem Film «Seelenwild» von Barbara Gwerder ab. Ein weiss kostümierter Schauspieler springt dort als Hirsch laut jauchzend durch den Wald. Das Programm sei auch dieses Jahr sehr vielseitig und biete allen Besuchenden etwas, fuhr Rupf fort.

Die aktuelle Ausgabe beginnt dieses Jahr schon am Auffahrtsdonnerstag, 26. Mai, und dauert bis Sonntag, 29. Mai. Ils Fränzlis da Tschlin eröffnen mit ihrem Programm «Mit alles und scharf» das Festival am Donnerstagabend im Hotel «Kurhaus» mit zwei Konzerten in verschiedenen Formationen. Zwischen den Auftritten erzählt Gian Rupf unter dem Titel «Der Berg rupft» Berggeschichten. Musikalische Perlen sind im Programm auch weitere zu finden. So laden etwa Vera Kappeler und Peter Conradin Zumthor unter dem Titel «Salon privé pour deux» zufällig zusammengestellte Zweiergruppen zum Hörgenuss ein. Gegeben wird jeweils ein Minikonzert mit Harmonium und Toy-Piano.

Ebenfalls mit dabei am Bergfahrt-Festival ist Astrid Alexandre mit rätoromanischen, englischen und französischen Liedern. Gemeinsam mit der Sängerin können Erwachsene und Kinder in einem Gesangs- und Klangworkshop auch mit der eigenen Stimme experimentieren.

Zum musikalischen Schlussspurt des Festivals treten die rund 20 Sängerinnen und Sänger des Vokalensembles Incantanti unter der Leitung von Christian Klucker an. Sie interpretieren barocke und romantische Kompositionen bis hin zu aktueller Chorliteratur aus dem Musical- und Popbereich.

Leiterwagen wird zum Auto

Bei den Kunstschaffenden Gabriela Gerber und Lukas Bardill wird ein schwerer, in einer Bergeller Scheune entdeckter Leiterwagen zum Automobil, das selbstständig über die Bergwege holpert. Die Animation wird von Tonspuren von Kappeler und Zumthor begleitet. In einer zweiten Animation streunt ein Dachs durchs Blickfeld.

Zwischen den Auftritten erzählt Gian Rupf unter dem Titel «Der Berg rupft» Berggeschichten.

,

Mit der Kletterszene setzten sich die beiden Filmemacher Andreas Lietha und Diego Defilla auseinander. Ihre Produktion «Déjà» begleitet den deutschen Kletterer Fabian Buhl auf seinem Weg vom Boulderer zum Alpinisten. Im interaktiven Projekt «Fundbüro für Erinnerungen» wirft das Alpine Museum Bern einen Blick auf Frauen am Berg.

Auch literarisch gibt es am Bergfahrt-Festival Spannendes zu entdecken. Chasper Pult begibt sich auf Spurensuche nach Schellen-Ursli. In seiner Analyse stellt Pult die Frage, ob unsere Bräuche heutige Herausforderungen meistern. Arno Camenisch liest aus seinem Roman «Der letzte Schnee» und erzählt, wie eine sich erwärmende Natur unser Leben verändert. Romana Ganzoni widmet sich in verschiedenen Essays dem Umgang mit Natur und Landschaft und spricht darin über Geschichten über Leiden und Hoffnung am Berg. Antonia Bertschinger ihrerseits geht in ihrem Roman «Bergünerstein» den Ereignissen im Vorfeld der Bündner Wirren nach und zeigt konkrete Bezüge zu den Häusern und Familien in Bergün auf.

Auf der Theaterbühne

Christian Brosi beleuchtet in einem kabarettistischen Erzähltheater die Bergbevölkerung und die Tücken der interkulturellen Verständigung. Volker Ranisch und Gian Rupf bringen mit dem Krimi «Via Mala» John Knittels gleichnamigen Roman auf die Theaterbühne. Verschiedene Podien ergänzen das Programm des diesjährigen Bergfahrt-Festivals.

Wie bereits an den vergangenen Festivals servieren am Sonntag, 29. Mai, die Landfrauen und der Parc Ela Gerstensuppe am langen Tisch mitten im Dorf. Begleitet wird die «Megsa lungia» von musikalischen Überraschungen.

Bergfahrt-Festival. Donnerstag, 26. Mai, bis Sonntag, 29. Mai. Bergün. Tickets unter www.bergfahrtfestival.ch.

Kommentieren

Kommentar senden

Jetzt für den «wuchanendlich»-Newsletter anmelden

Mit unseren Insider-Tipps & Ideen donnerstags schon wissen, was am Wochenende läuft.

Mehr zu Kultur & Musik MEHR