×

Verklärt und geschunden

Verklärt und geschunden

In Chur öffnen sich die Tore zur Ausstellung «Landliebe – Kunst und Landwirtschaft». Darin untersucht das Bündner Kunstmuseum auf vielerlei Weise unser Verhältnis zum Ländlichen.

Carsten
Michels
vor 1 Monat in
Kultur & Musik

Schollensehnsucht und Farbenrausch, Hochkultur und «Provinz» – es wären jede Menge Fettnäpfchen bereitgestanden, in die das Bündner Kunstmuseum in Chur hätte treten können mit seiner neusten Ausstellung. Doch so, wie sich die Schau «Landliebe – Kunst und Landwirtschaft» präsentiert, treten hier künstlerische Positionen aus zwei Jahrhunderten ernsthaft und selbstbewusst auf. Häufig auch einander gegenüber, sogar buchstäblich. Wie etwa beim Heuhaufen, den das Künstlerpaar Dorota Gawęda und Eglė Kulbokaitė in die Ausstellungsräume gepflanzt hat.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren