×

Carla Burani verlässt das Kirchner Museum

Carla Burani verlässt das Kirchner Museum

Auf eigenen Wunsch wird Direktorin Carla Burani das Kirchner Museum Davos im Frühling 2022 verlassen.

Davoser
Zeitung
vor 5 Tagen in
Kultur & Musik
Differenzen in der programmatischen Ausrichtung des Museums sind der Grund für den Weggang von Carla Burani.

Carla Burani leitet das Kirchner Museum Davos seit September 2019. Sie trat die Nachfolge von Ariane Grigoteit an, die zwischen September und Dezember 2018 die Leitung des Museums inne- hatte und die Insitution damals «in gegenseitigem positivem Einvernehmen» verliess.

Carla Burani konnte während ihrer Tätigkeit die Ausstellung zu Martin Dislers späten Jahren kuratieren und etablierte die Ausstellungsreihe «Kunst im Kirchner Park» als festen Bestandteil im Davoser Kulturleben. Äusserst beliebt waren ihre reichhaltig gestalteten Rahmenprogramme und Veranstaltungen im Kirchner Museum. Der Kontakt mit namhaften Schweizer und Europäischen Kunstmuseen, Partnern und Fachspezialisten konnte von Carla Burani weiter gefestigt werden.

Differenzen in der programmatischen Ausrichtung des Museums zwischen der Direktion und der Trägerschaft stehen einer weiteren erspriesslichen Zusammenarbeit entgegen. Carla Burani wird das Kirchner Museum Davos im Frühling 2022 auf eigenen Wunsch verlassen. Die im November 2021 geplante Kooperationsausstellung mit dem Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg mit dem Titel «Europa auf Kur. Ernst Ludwig Kirchner, Thomas Mann und der Mythos Davos» wird wie geplant von Carla Burani kuratiert. Der Stiftungsrat der Ernst Ludwig Kirchner Stiftung Davos bedankt sich bei Carla Burani für die geleistete Arbeit und wünscht ihr für die berufliche und private Zukunft alles Gute. Zudem hat der Stiftungsrat bereits die Suche nach einer Nachfolge gestartet. (pd/dz)

Kommentieren

Kommentar senden