×

Im Kulturplatz geht es endlich in Fleisch und Blut los

Im Kulturplatz geht es endlich in Fleisch und Blut los

Sie seien von der Freigabe für kulturelle Veranstaltungen völlig überrascht worden, sagt Ute Haferburg, Geschäftsführerin des Kulturplatzes, auf Anfrage der DZ.

Davoser
Zeitung
vor 3 Wochen in
Kultur & Musik
Karim Slama darf als erster Künstler überhaupt live im neuen Kulturplatz auftreten.
zvg

Dennoch seien sie sehr froh, dass es nun endlich losgehen könne. Nun gebe es im Hintergrund noch viel vorzubereiten und zu organisieren. Dazu kommen die noch existierenden Beschränkungen. So können gegenwärtig lediglich 45 von 136 Sitzplätzen belegt, respektive verkauft werden. Das entspricht einem Drittel der Plätze und dem neu angepassten Schutzkonzept. Noch nicht möglich ist ausserdem ein Barbetrieb, und auch eine «Terrassenbewirtung an Sitzplätzen» ist nicht möglich, da der Kulturplatz dazu keine Bewilligung hat. Dazu kommt, dass der Arkadenplatz bis Ende Juni Baustelle und somit nicht bespielbar ist.
So eröffnet am Freitag die Kunstgesellschaft Davos mit Karim Slama und seinem Programm «à la carte». Zwar gibt es nichts zwischen die Zähne, dafür umso mehr für das Zwerchfell. Der quirlige welsche Wirbelwind spielt auf Wunsch des Publikums slapstickartige Szenen aus dem Leben, unterstützt mit einer präzisen und beeindruckenden Musik- und Geräuschkulisse, die dazu passend eingespielt wird. Im Vordergrund steht das unnachahmliche und physisch äusserst präsente Spiel von Karim Slama. Seine Gabe, Menschen in alltäglichen Situationen zu beobachten und diese anschliessend mit Gestik, Mimik und seinem charmanten «Welsch-Dütsch» in lustvollen Szenen zu präsentieren, lässt den Rösti-graben vergessen. Das Menü bietet Highlights aus Zutaten der letzten 10 Jahre. Bon appétit. (e/bg)

«à la carte» mit Karim Slama am Freitag, 23. April, um 20 Uhr. Beschränkte Ticketzahl bei Ticketino. www.kgd.ch

Kommentieren

Kommentar senden