×

Exklusiv: Backstage mit Breitbild

Exklusiv: Backstage mit Breitbild

Sie waren eine der meisterwarteten Bands am diesjährigen Open Air Lumnezia: Breitbild. Radio Südostschweiz und suedostschweiz.ch durften die vier Jungs aus Chur exklusiv Backstage bis auf die Bühne begleiten.

22.07.18 - 04:30 Uhr
Kultur & Musik

Knapp 40 Minuten vor dem Gig treffen wir die Jungs der Churer Band Breitbild. Jeder macht gerade sein eigenes Ding, und auch wenn sie es wohl nicht so gerne zugeben – man merkt ihnen die Anspannung doch deutlich an. Verständlich, schliesslich spielen sie am Samstagabend das einzige Konzert im Jahr 2018 und zwar am grössten Bündner Open Air in Degen.

Im Publikum sind nicht nur Fans, sondern auch Musiker wie Hedgehog, Liricas Analas und Stereo Luchs. Der Druck ist immens. Alle erwarten eine riesige Show und diese wollen die Bündner dem Heimpublikum auch bieten. Kurz vor dem Konzert spricht RSO-Reporter Dario Linder noch mit Vali und Claudio: Beiden hört man die Vorfreude deutlich an. «As isch super, mega cool», erzählt Vali freudig. «As kribblet brutal», erklärt danach Claudio alias Hyphen. Dieser ist zudem wenige Minuten vor dem Konzert noch überzeugt, dass das Wetter halten wird. Aber nein, Petrus ist offenbar kein Breitbild-Fan, wie sich im Verlauf des Konzerts noch zeigen wird. Nun machen sich die Jungs samt Band auf den Weg auf die Bühne.

Der Weg auf die Bühne und der erste Song.

Nach einem letzten Abklatschen trennen sich die Wege. Claudio und Thom wechseln auf die andere Seite der Bühne. Vali und - besonders - Andri hüpfen auf ihrer Seite hibbelig von einem Bein auf das andere. Gleich geht es los, und mit dem Start des Konzerts fängt es an zu regnen. Das Publikum bleibt vom Wetter unbeeindruckt und singt vor allem bei den älteren Songs kräftig mit. Breitbild lässt den Berg in Degen beben.

Nach 60 Minuten ist die Show auch schon zu Ende. Die Jungs kommen von der Bühne, klatschen erneut ab und sehen alle sehr glücklich und zufrieden aus. Im Interview mit Dario Linder zeigen sich Claudio und Andri sehr zufrieden mit ihrem Auftritt. Und das können sie auch sein: Weltstar Beth Ditto, die gleich nach den Churer Rappern auftritt, hatte nicht ansatzweise so viele Zuschauer. Und was machen die Herren nach getaner Arbeit? Selbst Konzerte schauen.

Breitbild nach getaner Arbeit.

Kommentieren

Kommentar senden