×

Hallo Frühling!

Hallo Frühling!

Single
Böckin
vor 2 Monaten in
Liebe liegt in der Luft: Viele Paare geniessen die warmen Temperaturen in Zweisamkeit. Unsere Singleböckin geniesst den Frühling aber weiterhin alleine.
PIXABAY

Bau ein Haus, pflanz einen Baum, mach ein Kind – dass dieser Lebensentwurf nicht zwangsläufig auf jeden Menschen zugeschnitten ist, beweisen die anonymen Liebesbriefe ans wunderschöne, elende Single-Leben. Ein Hoch auf Selbstgespräche, Dosen-Ravioli und Liebeleien.

Ich glaube, es ist jetzt offiziell: willkommen Frühling! Ich bin jetzt nicht gerade die Person, die sich am meisten über sein Auftauchen freut, aber es ist doch ganz okay, die warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren und abends etwas länger draussen zu bleiben. Mit dem Frühling kommen bekanntermassen auch die Frühlingsgefühle … oder halt auch nicht.

Um mich herum spriesst die Liebe. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis haben sich so einige neue Pärchen gebildet, die nun die Vorzüge des warmen Wetters auch in vollen Zügen geniessen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich während der Schneeschmelze neue Pärchen bilden, wir haben ja schliesslich sogar ein Wort dafür: Frühlingsgefühle.

Ich freu mich für all die verliebten Personen, die im Moment Hand in Hand durch die Stadt schlendern oder mein Instagramfeed mit neuen Pärchenfotos füllen. Wirklich. Das ist jetzt ausnahmsweise nicht sarkastisch gemeint. Ich frage mich bloss: Wie? Was für Magie habt ihr angewendet, dass bei euch die Frühlingsgefühle auch tatsächlich auftreten? Denn bei mir ist tote Hose.

Nicht nur fehlt mir die Person, mit der ich die Euphorie teilen könnte. Nein, mir fehlt auch komplett das Bedürfnis dafür. Ein Gefühl, das sich nun schon einige Monate hinzieht und wohl noch eine Weile bleiben wird. Irgendwie kommt mir der Gedanke an eine Beziehung absurd vor und es kann nur an mir liegen, denn im Umfeld scheint alles wieder zurück beim Alten zu sein. Beides ist vollkommen in Ordnung.

Vielleicht sollte ich mir etwas an der Magie der anderen bedienen. Scheinbar scheinen die Frühlingsgefühle nur bei mir nicht Einzug zu halten, was ja aber nicht heisst, dass mir die Liebe verwehrt bleiben muss. Vielleicht muss ich mich einfach irgendwo in ein Café oder einen Park setzen und schwupp – mein lange gesuchter (oder eben nicht so wirklich gesuchter) Partner erscheint urplötzlich. Kann ja gut sein, dass sich die besagten Frühlingsgefühle auf mich projizieren?

Ich lache mir hier grade selbst ins Fäustchen, weil das Szenario mir durchaus skurril erscheint. Während der Jahre, die ich bereits auf der Erde wandle, habe ich allerdings auch gelernt, niemals nie zu sagen. Also wenn ihr jemanden alleine und verloren am Wochenende in der Stadt seht, wahrscheinlich mit der Nase in einem Buch … ich warte auf meine neue Liebe, die mich offensichtlich anhand meines hervorragenden Buchgeschmacks sofort sympathisch findet.

Wie sieht das bei Euch so aus? Halten die Frühlingsgefühle auch noch Winterschlaf oder schlägt Euer Herz für eine bestimmte Person etwas höher? Ich hoffe mal auf Letzteres.

Geniesst das warme Wetter!

Eure Singleböckin

Kommentieren

Kommentar senden