×

Erste Blicke und zweite Eindrücke

Erste Blicke und zweite Eindrücke

Single
Bock
vor 3 Monaten in
PIXABAY

Bau ein Haus, pflanz einen Baum, mach ein Kind – dass dieser Lebensentwurf nicht zwangsläufig auf jeden Menschen zugeschnitten ist, beweisen die anonymen Liebesbriefe ans wunderschöne, elende Single-Leben. Ein Hoch auf Selbstgespräche, Dosen-Ravioli und Liebeleien.

Ich habe Post bekommen. Wie war die Freude gross, als mir von der Redaktionsmailadresse eine Mail an den Singlebock weitergeleitet wurde. «Anfrage an Kai Bock» hiess es da im Betreff. Nunja…die Mail war dann auch an mein weibliches Pendant gerichtet, wie ich in den ersten Zeilen erfuhr. Der App-Programmierer Livantis aus Basel machte uns seine Dating-App «Lovetastic» schmackhaft. Die Idee dahinter: Man schreibt mehr über sich und gibt Infos über seine inneren Werte preis. Denn: die App kommt ganz ohne Profilbilder aus. Eine Lösung also, für Leute, denen das Bild-Geswipe von Tinder & Co. zu oberflächlich ist.

Grundsätzlich ja eine gute Idee. Wir haben uns wohl in den letzten Jahren wirklich sehr stark auf Äusserlichkeiten konzentriert. Für mich ganz persönlich funktioniert das aber – so glaube ich – irgendwie nicht ganz so einfach. Ich habe nicht das Gefühl, ein rein auf Äusserlichkeiten fixierter Mensch zu sein. Ganz ohne geht’s dann aber schon auch nicht. Ein Bonmot sagt: Die Optik entscheidet, wer zusammenkommt, die inneren Werte, wer zusammenbleibt. Eine grosse (Bezahl)-Single-Plattform hat vor zwei Jahren untersucht, wie sich Menschen verlieben. Offenbar ist das bei vielen erst auf den zweiten Blick der Fall. Den sprichwörtlichen Blitz, der einem unvermittelt trifft und aus einem einen verliebt vor sich hin brabbelnden, debil grinsenden Trottel macht, haben nur knapp 40 Prozent erlebt. Der Rest hat sich dann erst auf den zweiten Blick in sein Gegenüber verguckt. Schöner Hinweis für alle, die manchmal etwas länger brauchen: auf die Flügleschlag-Intensität der Schmetterlingsschwärme in unserem Verdauungstrakt hat das keinen Einfluss. Wenn’s passt dann passt’s. Egal ob beim Erstschlag oder ob man nochmals genauer hinschauen musste.

Jetzt kommt’s aber. Wir Männer sind offenbar kopflastiger bei der Entscheidung, ob wir eine Beziehung eingehen wollen oder nicht. Da denken wir plötzlich nach? Das kommt von dem Teil der Bevölkerung, dessen Exponate es für eine gute Idee halten, zum Beispiel in England einem Laib Käse nachzurennen, der einen steilen Abhang hinabrollt. Männer gewinnen immer mal wieder den goldenen Darwin-Award für idiotisches Verhalten und unvernünftige Einfälle, die sofort umgesetzt werden müssen. Wenn’s dann aber darum geht, eine Beziehung einzugehen, haben wir plötzlich das Gefühl, differenzierte Gedankengänge zu lancieren und eine mögliche Beziehung einer SWOT-Analyse (Google weiss Bescheid) zu unterziehen. Wir sind schon ein lustiges Völkchen, wir Männer.

Kommen wir kurz zurück zur Optik. Klar, der erste Eindruck zählt. Wenn das Gegenüber sich dann aber nach kurzer Zeit als so doof wie drei Meter Feldweg entpuppt oder dann irgendwas von Q-Anon faselt, kann sie (oder er) dann aber noch so gut aussehen: dann wird da nichts Ernstes draus. Umgekehrt ist es aber halt auch so: Jemand mit Buckel und Kratergesicht, erhält oft nicht die Chance dazu, einen zweiten Eindruck machen zu können. Traurige Welt eigentlich. Aber so ist sie nun mal.

Wenn ich meine Zeilen nochmals so durchlese stelle ich bei mir selbst ein Fitzelchen Resignation fest. «So ist sie nun mal»…seriously Singlebock? Das war’s? Tant pis? Das kann doch nicht sein. Vielleicht nehme ich mir eine sehr plumpe Pick-Up-Line als Handlungsmaxime und gehe mindestens zweimal an Frauen vorbei. Wenn’s nicht klappt mit der Liebe auf den ersten Blick, dann sorge ich für einen zweiten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und vielleicht richte ich mir doch noch ein bildloses Flirtprofil ein. Wenn wir die Welt ändern wollen, müssen wir im Kleinen anfangen. Man sieht sich – oder eben nicht. Was auch immer besser sein mag.

Passt in der Zwischenzeit auf Euch auf.

Euer Singlebock

Kommentieren

Kommentar senden

Ich (m38) bin schon etwas länger auf Lovetastic und empfehle @KaiBock, die App beim nächsten Mal noch etwas genauer anzusehen. ;)
Du hast Punkte wie Sportlichkeit, Körperbau, Haare, etc. auf dem Profil. Zumindest ich kann daran die Lovetastic-Nutzer auch optisch schon einmal etwas gruppieren. Auch ohne Foto... :)