×

Schulhaus Haldenstein: Die neuen Gebäude stehen

Der Neubau des Schulhauses und der Anbau an der bestehenden Turnhalle für den Mittagstisch in Haldenstein schreiten planmässig voran. Die zwei neuen Gebäude sind aufgerichtet.

Südostschweiz
26.09.22 - 17:27 Uhr
Aus dem Leben
Planmässig: Die zwei neuen Gebäude für den Mittagstisch (Mitte) und das neue Schulhaus sind aufgerichtet.
Planmässig: Die zwei neuen Gebäude für den Mittagstisch (Mitte) und das neue Schulhaus sind aufgerichtet.
Pressebild

Nachdem das ehemalige Schulhaus Haldenstein 2021 abgebrochen wurde, stehen nun bereits die zwei Rohbauten für das neue Schulhaus sowie für den Mittagstisch bereit, wie die Stadt Chur mitteilt. An einer sogenannten Aufrichte überbrachte Stadträtin Sandra Maissen als Vertreterin der Bauherrschaft allen Beteiligten unter der Leitung des Architekten Pablo Horvàth und der Bauleitung Andreas Lütscher Baumanagement AG aus Haldenstein sowie den Bauarbeitern den Dank. Die Arbeiten seien bis jetzt unfallfrei verlaufen und auch die Termine sowie das Budget von 11,7 Millionen Franken können voraussichtlich eingehalten werden, heisst es.

Die Schülerinnen und Schüler werden bis zur Fertigstellung der neuen Gebäude im Sommer 2023 in Provisorien auf dem Schulgelände und im Schloss Haldenstein unterrichtet. Im Herbst 2023 – nach dem Einzug der Kinder und Lehrerschaft ins neue Schulhaus – werden zuletzt noch die Umgebungsarbeiten abgeschlossen.

Dereinst: Nach dem Abschluss der Bauarbeiten soll das Schulhaus so aussehen.
Dereinst: Nach dem Abschluss der Bauarbeiten soll das Schulhaus so aussehen.
Visualisierung Stadt Chur

Zeitgemässe Schulanlage

Mit dem Neubau des Schulhauses Haldenstein erhält die Stadtschule eine weitere moderne Schulanlage, welche die pädagogischen Anforderungen erfüllt und Schulräume sowie zwei Kindergärten und einen Mittagstisch bietet, wie es heisst. Der gesamte Schul- und Kindergartenbetrieb ist im Hauptgebäude vorgesehen. Die Primarschule erhält auf drei Stockwerken sechs Klassenzimmer mit grosser Nutzungsflexibilität und zusätzliche Räume fürs Werken und textile Gestalten, drei Gruppenräume, Kombinationszonen und einen Multifunktionsraum.

Soll inspirieren: Nebst Sichtbeton wird für die Innenräume viel Holz verwendet.
Soll inspirieren: Nebst Sichtbeton wird für die Innenräume viel Holz verwendet.
Visualisierung Stadt Chur

Der Kindergarten verfügt über einen eigenen Zugang zum separaten Aussenraum mit Spielplatz. Das Hauptgebäude wird aussen mit einer vorgehängten Holzfassade verkleidet und innen mit Sichtbeton und Lärchenholzelementen gestaltet. Die gleichen Materialien werden auch für die Räumlichkeiten des Mittagstischs eingesetzt. Sowohl die Funktionalität der Räume als auch die eingesetzten Materialien sollen sich inspirierend auf einen zeitgemässen Schulunterricht auswirken, wie die Stadt Chur schreibt. (red)

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR