×

Die 2023er-Klasse

Seit einigen Jahren ist es üblich, dass das World EconomicForum (WEF) eine Gruppe von Einheimischen einlädt, einen Augenschein in den geheiligten Hallen des Kongresszentrums zu nehmen. Am Donnerstag war es wieder soweit.

Barbara
Gassler
22.01.23 - 06:39 Uhr
Aus dem Leben
Sie stehen stellvertretend für die Glücklichen von 2023: Roger Winkelmann, Zelko Tesic, Olivia Wick, Bernhard Meister, Frank Naujoks, Chrstine Schnetzler und Rita Reber-Saluz.
Sie stehen stellvertretend für die Glücklichen von 2023: Roger Winkelmann, Zelko Tesic, Olivia Wick, Bernhard Meister, Frank Naujoks, Chrstine Schnetzler und Rita Reber-Saluz.
bg

Der Tag begann, wie es inzwischen zur lieb gewonnenen Gewohnheit geworden ist, mit einem Frühstück im «House of Switzerland», wo man über die Eisfläche hinweg direkt ein Treffen eines Bundesratsmitglied beobachten konnte. Gelegenheit auch für die Davoser Zeitung, ein erstes Mal in Kontakt mit den Gewinnern zu kommen. Denn bereits im Dezember waren je zwei Personen aus allen Altersgruppen von der 20-Jährigen bis zum über 60-Jährigen per Los ausgewählt worden. Damit hatten sie sich das Recht gesichert, sich während eines Tages gleichberechtigt unter die WEF-Teilnehmenden zu mischen. «Ich möchte den Blick umdrehen und einen möglichst objektiven Blick auf die Geschehnisse im Innern des Kongresszentrums bekommen», beschreibt Roger Winkelmann seine Motivation, mitzumachen. Rita Reber-Saluz wiederum will den «Spirit of Davos» kennenlernen, während Zelko Tesic einfach gespannt darauf ist, die WEF-Leute in echt zu erleben. Das Kongresszentrum aus einem anderen Blickwinkel erleben möchte Christine Schnetzler, und auch Olivia Wick sowie Frank Naujoks geht es um einen Blick hinter die Kulissen. Einen Blick in die Festung WEF erhaschen möchte wiederum auch Bernhard Meister.

Während die Redaktorin sich verabschieden musste, um eben diese Zeitung fertigzustellen, hatten die Losgewinner den ganzen Tag Zeit, WEF-Luft zu schnuppern. Wie sie ihn erlebten und ob sie ihre Fragen beantwortet erhielten, berichten sie am Dienstag an dieser Stelle.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR