×

Der Mond ist aufgegangen

Der Mond ist aufgegangen

Diese Nacht um 0.48 Uhr gibt es den ersten Vollmond im Jahr 2022. Danach nimmt der Mond ab. Was gibt es zum Vollmond zu wissen?

Südostschweiz
17.01.22 - 19:15 Uhr
Aus dem Leben
Zwölf Vollmonde gibt es dieses Jahr zu bestaunen.
Zwölf Vollmonde gibt es dieses Jahr zu bestaunen.
Bild Archiv Olivia Aebli-Item

Im Jahr 2022 können wir zwölf Vollmonde miterleben. Ein Zyklus, die sogenannte Lunation, besteht aus Neumond, zunehmendem Mond, Vollmond und abnehmendem Mond und dauert im Schnitt etwa 29,53 Tage, wie Wikipedia zu entnehmen ist.

Von Neumond zu Halbmond

Bei Neumond steht der Mond zwischen der Erde und der Sonne. Die Sonnenstrahlen erreichen nur die von der Erde abgewandte Seite des Mondes. Deshalb ist der Neumond von der Erde nicht oder nur kaum zu sehen. Danach beginnt er wieder zuzunehmen. Nach ungefähr 36 Stunden ist eine dünne Mondsichel erkennbar. Danach wachst er zum Halbmond, bei dem, wie der Name schon sagt, 50 Prozent der sonnenbeschienenen Mondfläche sichtbar sind. Danach geht es in Richtung Vollmond. Nach 15 Tagen hat der Mond die Hälfte seiner Bahn um die Erde hinter sich gebracht.

Der Vollmond

Bei Vollmond bilden Mond, Erde und Sonne eine Linie. Sonne und Mond befinden sich auf gegenüberliegenden Seiten. Wir können von der Erde aus die gesamte erleuchtete Seite des Mondes sehen. Die Helligkeit hängt davon ab, wie nah der Mond auf der elliptischen Umlaufbahn der Erde ist.

Mythen um den Vollmond

Rund um den Vollmond haben sich über die Jahrhunderte unterschiedliche Geschichten und Vermutungen ergeben. Der Vollmond soll Einfluss auf die Häufigkeit von Unfällen, auf das Haarwachstum und den Menstruationszyklus haben. Keine dieser Behauptungen konnte wissenschaftlich je belegt werden. Auch der Einfluss des Vollmondes auf den Schlaf wird von vielen Menschen beklagt. Diese Frage ist nicht vollständig geklärt. Einige Forscher vermuten, dass, wer daran glaube, bei Vollmond schlecht zu schlafen, auch schlecht schlafen werde. Das wäre dann mehr eine sich selbst erfüllende Prophezeiung als der direkte Einfluss des Mondes.

Spürt ihr den Vollmond?

Ja
46%
Nein
54%
990 Total votes

Alle diesjährigen Vollmonde

An diesen Daten wird es im aktuellen Jahr zu Vollmonden kommen.

18. Januar, 16. Februar, 18. März, 16. April, 16. Mai, 14. Juni (Supermond), 13. Juli, 12. August, 10. September, 9. Oktober, 8. November, 8. Dezember (dje)

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR